Storch bricht aus Zoo aus, sorgt für Straßensperre

Storch-Alarm am Dienstagabend in Wels! Aus dem Tierpark büxte ein Tier aus, ging dann seelenruhig auf einer vielbefahrenen Straße spazieren.

Für viel Aufregung sorgte am Dienstagabend ein ausgebüxter Storch in Wels.

Das Tier war zuvor aus dem Tierpark "ausgebrochen", ging dann auf der Dragonerstraße im Stadtteil Innenstadt spazieren.

Passanten meldeten einen Storch auf einer Grüninsel. Die Feuerwehr rückte an, versuchte daraufhin das Tier einzufangen.

In der Mythologie und in Märchen wird der Storch auch "Adebar" oder "Meister Adebar" genannt. Das Wort kommt vom germanischen "auda" (=Glück) und "bera" (tragen). Also heißt "Adebar" in etwa "Glücksträger" oder "Glücksbringer". In den niederdeutschen Sprachen wird der Storch sogar regulär so genannt. Im Plattdeutschen heißt er etwa "Aadboor" oder "Ebeer".



Kurze Sperre der Straße

Schließlich konnte "Meister Adebar" in Richtung Tiergarten eskortiert werden. Kurzzeitig musste der Verkehr angehalten werden, um dem Tier ein sicheres Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen.

In der Maria-Theresia-Straße konnte der Storch schließlich von den Einsatzkräften eingefangen und zurück zum Tiergarten gebracht werden. (rep)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WeltwocheGood NewsOberösterreichTierQuarTier WienStrassenverkehrsverband Schweiz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen