Straßenhündin zog Welpen auf gefährlichen Platz groß

Eine schwarz weiße Hündin hatte sich einen gefährlichen Platz für sich und ihre Welpen ausgesucht.
Eine schwarz weiße Hündin hatte sich einen gefährlichen Platz für sich und ihre Welpen ausgesucht.Screenshot Youtube©Love Furry Friends
Tierschützer des Vereins "Love Furry Friends" wollten eigentlich nur einige Straßenhunde bei Eiseskälte füttern, doch eine Hündin fiel seltsam auf.

Schon während der allwöchentlichen Fütterung vieler Straßenhunde in der Ukraine durch ehrenamtliche Mitarbeiter des Tierschutzvereins "Love Furry Friends" fiel eine schwarzweiße Hündin seltsam auf. Ihr geschwollenes Gesäuge verriet, dass sie wohl kürzlich Welpen bekommen hatte, also folgten ihr die Tierschützer vorsichtig zu ihrem Versteck, nachdem sie sich satt gefressen hatte. 

Ausgerechnet eine Insel

Eigentlich wollten sie sich nur davon überzeugen, dass die Kleinen okay waren, beschlossen aber bei Ankunft der Hundefamilie unbedingt helfen zu müssen. Ausgerechnet auf einer kleinen, künstlich angelegten Insel, hatte sich die Hündin ihr Nest gebaut und konnte auch nur aufgrund der dicken Eisdecke zu ihren Babys gelangen. Sollte das Eis schmelzen, würden die Mischlinge wohl elendig auf der Insel verhungern, oder die Welpen beim Versuch diese zu verlassen, ertrinken.

Vier Jungs

Leider blieb den Tierschützern nur das Fangnetz für die Rettung, da die Hunde extrem scheu und ängstlich waren. Mittlerweile erholt sich die Hundefamilie aber in den geschützten Räumen des Vereins und die Welpen - vier Buben - bekamen schon die erste Impfung. Sobald die Hündin ihre Kinderschar abstillt, wird sie kastriert werden und der Verein bemüht sich nun um liebevolle Besitzer für die "Straßenhunde von der Insel".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
HundTierschutzUkraineKälteWinter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen