Grausam, was Bauarbeiter diesem Welpen angetan haben

Dieser kleine Rüde wurde Opfer grausamster Tierquälerei.
Dieser kleine Rüde wurde Opfer grausamster Tierquälerei.Mayflower Animal Sanctuary / Action Press / picturedesk.com
Unfassbar! Bei solchen Bildern fehlen selbst den Eloquentesten die Worte. Ein rumänischer Straßenwelpe wurde absichtlich mit heißem Teer übergossen.

Ein kleiner, rumänischer Straßenwelpe wurde offenbar absichtlich mit heißem Teer übergossen. Es wird vermutet, dass der kleine Welpe zutraulich war und wohl um Futter gebettelt hatte, was ihn zum perfekten Opfer für diese Gräueltat machte.

Geschehen ist dies in Rumänien, einem Land, wo Haustiere leider nach wie vor als "Problem" angesehen werden und eher als lästig statt beschützenswert gelten. Tierschützer vor Ort nehmen an, dass sich der kleine, extrem dünne Rüde einer Baustelle näherte, um nach Futter zu suchen - dort wurde er dann mit heißem Teer beworfen. Der Teer verklebte sein Fell und sorgte natürlich für Verbrennungen, sowie einem Lungenschaden durch die heißen Dämpfe. Der kleine Rüde wurde in einem furchtbaren Zustand gefunden, da er sich durch den Teer nicht einmal mehr richtig bewegen konnte.

Der britische Tierschutzverein Mayflower Animal Sanctuary postete die Geschichte des süßen Hundes auf Facebook, um die Tierschützer von "Annies Trust" vor Ort in Rumänien mit einem Spendenaufruf zu unterstützen. Nach der Behandlung des tapferen Kerlchens mit unzähligen Schmiermittel-Bädern, ist ihm auf alle Fälle ein Ticket nach England sicher um seine Familie zu finden und ein glückliches Hundeleben geschenkt zu bekommen. Wenn er es nicht verdient, wer dann?

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. tine TimeCreated with Sketch.| Akt:
HundTierschutzEnglandRumänienHaustiere

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen