Straßenmusiker löst Polizeieinsatz in Wien aus

Die große Neugasse in Wien-Wieden
Die große Neugasse in Wien-WiedenGoogle Street View
In Wieden kam es am Freitag zu einem Polizeieinsatz, weil Menschen einem Musiker auf der Straße zuhörten.

Ohne Konzerte und ohne Auftritte in Bars muss man als Musiker kreativ werden. Bestenfalls will man den Menschen Musikdarbietungen liefern, ohne eine Infektionsgefahr darzustellen.

So kam es, dass am Freitag gegen 19 Uhr ein Mann in der Großen Neugasse (4. Bezirk) hinter der Auslagescheibe seines Geschäftes stand, dort mit Instrumenten musizierte und sang. Schnell erregte er die Aufmerksamkeit der vorbeigehenden Passanten.

Polizeieinsatz

Entweder seine Darbietungen waren so gut, oder die Menschen auf so starkem Konzert-Entzug, denn innerhalb kürzester Zeit versammelten sich rund 50 Personen vor dem Geschäft. Aufgrund des begrenzten Platzes wurde dadurch der Straßenverkehr behindert, die Polizei musste anrücken.

Die Zuhörer wurden daraufhin aufgefordert, die Fahrbahn zu verlassen. Dem kamen auch alle Anwesenden nach, doch ein Mann blieb auf der Straße. Er wurde angezeigt, die musikalische Darbietung daraufhin beendet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
MusikWiedenPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen