Streit bei U-Bahn-Station: Mann (27) drohte Ex mit Tod

Bei der U-Bahn Station Währinger Straße kam es zu der Attacke.
Bei der U-Bahn Station Währinger Straße kam es zu der Attacke.viennaslide / picturedesk.com
Stöße, Schüsse und Schläge in Wien-Alsergrund: Ein bewaffneter Mann soll seine Ex-Freundin attackiert und ihr mit dem Tod gedroht haben. 

Zu dem Streit zwischen dem Österreicher (27) und seiner Ex-Freundin (28) kam es am Donnerstagvormittag gegen 11.30 Uhr bei der U-Bahn Station Währinger Straße. Laut der 28-Jährigen hantierte ihr Ex-Partner dabei nicht nur mit einer Gaspistole, sondern attackierte sie auch mit einem Kopfstoß und gab einen Schuss in die Luft ab. Die 28-Jährige überstand den Angriff unverletzt. Die Frau alarmierte sofort die Polizei. Der Tatverdächtige flüchtete.

Beamten machten sich daraufhin auf den Weg zur Wohnadresse des Mannes, wo sie ihn vorläufig festnahmen. Bei einer Personendurchsuchung stellten die Polizisten fünf Stück Schreckschusspatronen sicher. Eine Luftdruckpistole fanden die Beamten jedoch nicht vor. Der 27-Jährige wurde auf freiem Fuß angezeigt. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account np Time| Akt:
StreitPolizeiPolizei WienLPD WienAlsergrundU-BahnWähringPistole

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen