Streit: Frau riss Mann fast Hodensack ab

Bild: Daniel Schreiner

Wegen schwerer Körperverletzung musste eine Ehefrau aus dem südlichen NÖ in Wr. Neustadt gestern auf die Anklagebank: Sie hatte ihren Gatten schwer verletzt.

Gegen ihren Willen soll ein 50-jähriger Mann Mitte April im südlichen Niederösterreich seine Frau auf der Couch vor dem Fernseher begrapscht haben. Sie fasste daraufhin laut Anklage dem Mann mit der Hand an die Hoden, drückte zusammen und verdrehte den Hodensack, wodurch das Opfer eine Zerreißung des Hodensackes mit Freilegung des rechten Hodens erlitt.

Vor Gericht am Montag am Landesgericht Wiener Neustadt gestand die Angeklagte: "Ich wollte nur, dass er mich in Ruhe lässt, wollte ihn aber niemals so schwer verletzen." Das Paar soll zudem immer wieder heftig gestritten haben.

Der Mann und der Sohn im Zeugenstand verweigerten die Aussage gegen die Angehörige. Die Frau musste somit freigesprochen werden. (Lie)

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
NiederösterreichGood NewsNiederösterreichGericht

ThemaWeiterlesen