Streit in Wohnung eskaliert – Frau mit Messer verletzt

Ein Streit unter Freunden eskalierte im zweiten Bezirk (Symbolbild).
Ein Streit unter Freunden eskalierte im zweiten Bezirk (Symbolbild).Tobias Steinmaurer / picturedesk.com
In Wien-Leopoldstadt kam es am Sonntag zu einem heftigen Streit zwischen vier Bekannten. Eine 19-Jährige wurde dabei durch ein Messer verletzt.

Der Vorfall ereignete sich am Sonntag gegen 17.45 Uhr in der Schüttelstraße im zweiten Bezirk. In einer Wohnung einer 19-jährigen Wienerin soll es zu einem Streit zwischen vier Bekannten (drei Frauen und ein Mann) gekommen sein. Dabei wurde ein Messer gezückt, die 19-Jährige erlitt dadurch eine Schnittverletzung am Finger.

Sie verständigte die Polizei, die anderen drei verließen in der Zwischenzeit die Wohnung. Die Frau gab den Polizisten gegenüber an, die Freundschaft zu den dreien beenden zu wollen und sie daher in die Wohnung eingeladen zu haben. Daraufhin sei es zum Streit gekommen, wobei eine der drei, eine 23-jährige Frau, das Messer aus der Küche geholt und sie damit verletzt haben soll.

19-Jährige soll sich selbst verletzt haben

Die drei, wurden rasch ausgeforscht und einvernommen. Sie gaben übereinstimmend an, dass es in der Wohnung zum Streit gekommen sei, beschuldigten jedoch die 19-Jährige das Messer geholt und sich im Zuge eines Handgemenges selbst verletzt zu haben. Weiters zeigten die drei Nachrichten vor, in denen sie von der 19-Jährige bedroht wurden. Auf Grund dieses Sachverhaltes wurde die 19-jährige vorläufig festgenommen. Gegen alle vier wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
PolizeiStreitWienFestnahme

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen