Streit mit Freundin: Linzer (44) zündet seine Wohnun...

Bild: fotokerschi.at

Zu Lebensrettern wurden zwei Polizisten Dienstagfrüh in Linz! Ein Mann (44) hatte sich mit seiner Freundin gestritten, soll aus Frust seine Wohnung in Brand gesetzt haben. Obwohl sich die Beamten damit selbst in Gefahr begaben, holten sie den Mann aus der brennenden Wohnung.

 
Gegen halb acht Uhr Dienstagfrüh alarmierten Bewohner eines Mehrparteienhauses in der Linzer Neubauzeile die Einsatzkräfte, weil sie Feuer in einer Wohnung im dritten Stock bemerkt hatten und den Nachbarn noch in der Wohnung vermuteten.

Als die Polizisten Dieter R. (31) und Lukas E. (30) eintrafen, schlug ihnen bereits Rauch entgegen. Sie erkannten den Ernst der Lage, liefen sofort in die Wohnung, zerrten den bewusstlosen Bewohner (44) heraus und retteten ihm so das Leben.

Polizei fahndet jetzt nach Mann

Während die Rettungskräfte den Mann versorgten und ihn und seine zwei Retter ins Spital brachten, löschte die Feuerwehr den Brand.

Wie sich herausstellte, dürfte der 44-Jährige laut Polizei den Brand selbst gelegt haben, nachdem er sich mit seiner Lebensgefährtin gestritten hatte. Allerdings ist der Mann laut Polizei aus dem Krankenhaus geflüchtet, nachdem er sich bei seinen Rettern bedankt hatte. Jetzt fahnden die Beamten nach ihm.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen