Streit um Frau – Wiener schießt mit Pistole herum

Die Polizei stellte die Waffe sicher.
Die Polizei stellte die Waffe sicher.LPD Wien
In der Nacht auf Samstag fielen in Schwechat Schüsse. Offensichtlich stritten sich zwei Männer um eine Frau. Die WEGA rückte zum Einsatz aus.

Am frühen Samstagmorgen kam es in Schwechat (NÖ) zu einem heftigen Streit zwischen vier Männern. Die Lage eskalierte vor Ort schlagartig – plötzlich flogen unter den Beteiligten die Fäuste, ein 19-Jähriger zog dabei sogar seine Waffe. Die Person soll mit der Pistole mehrere Schüsse in die Luft abgegeben und einen seiner Kontrahenten damit bedroht haben. Der mutmaßliche Schütze stieg nur kurz darauf mit seinem 17-jährigen Bruder in ein Auto und flüchtete in Richtung Wien.

WEGA rückte in Rudolfsheim-Fünfhaus an

Aufgrund des bekannten Kennzeichens begaben sich Polizisten des Stadtpolizeikommandos Fünfhaus an die Zulassungsadresse des verdächtigen Fahrzeugs. In einer nahegelegenen Gasse konnten die Beamten das gesuchte Auto sowie die beiden Männer wahrnehmen. Mit Unterstützung der Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (WEGA) wurden die Verdächtigen daraufhin angehalten.

Die Polizisten fanden im Fahrzeug eine geladene Schreckschusswaffe. "Ein 19-jähriger österreichischer Staatsbürger hatte zudem ein volles Magazin in seiner Umhängetasche. Die Waffe sowie Munition wurden sichergestellt", berichtet die Wiener Polizei. 

Streit mit Ex eskalierte in Schwechat

Bei einer ersten Befragung zeigten sich die beiden Männer (17 und 19 Jahre) geständig und gaben an, dass es bei der Auseinandersetzung um die Buhlschaft mit einer Frau gegangen sein soll. Der Ältere der beiden dürfte demnach mit dem Ex seiner jetzigen Freundin in Schwechat in Streit geraten sein. Die Polizisten sprachen gegen den 19-jährigen mutmaßlichen Schützen ein vorläufiges Waffenverbot aus.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz Time| Akt:
WienRudolfsheim-FünfhausSchwechatNiederösterreichLPD WienWEGAPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen