Welt

Streit um Vorfahrt eskaliert–Mopedfahrer (18) erstochen

Nach einer Vortrittsverweigerung griffen die Insassen des Autos einen Rollerfahrer mit einem Messer an. Der 18-Jährige verstarb im Krankenhaus.

Nach einem Streit um die Vorfahrt hat ein Autofahrer Samstagnacht im südfranzösischen Marseille einen 18-jährigen Rollerfahrer erstochen.
Nach einem Streit um die Vorfahrt hat ein Autofahrer Samstagnacht im südfranzösischen Marseille einen 18-jährigen Rollerfahrer erstochen.
www.imago-images.de

Nach einem Streit um die Vorfahrt hat ein Autofahrer im südfranzösischen Marseille einen 18-jährigen Rollerfahrer erstochen. In der Nacht zum Samstag habe das Auto den 18-Jährigen an einer Einmündung beinahe gerammt, berichtete die Zeitung "Le Parisien" am Montag.

Im Streit habe der Autofahrer den Rollerfahrer zunächst geschlagen und dann niedergestochen. Erst fuhr der Autofahrer weg. Dann aber kehrte er zurück und hievte mit seinen Mitfahrern den Schwerverletzten in den Wagen und legte ihn vor einer Klinik ab. Dort starb der junge Mann wenig später. Der 25-jährige Autofahrer wurde mit Hilfe der Kameraüberwachung der Klinik ermittelt und festgenommen.

1/77
Gehe zur Galerie
    <strong>15.06.2024: Flammen-Inferno in Wien-Favoriten.</strong> In Wien-Favoriten kam es in der Nacht auf Samstag zu einem Wohnungsbrand. 11 Personen mussten behandelt werden. <a data-li-document-ref="120042504" href="https://www.heute.at/s/flammen-inferno-in-wien-feuerwehr-rettet-bewohner-120042504">Alle Infos &gt;&gt;</a>
    15.06.2024: Flammen-Inferno in Wien-Favoriten. In Wien-Favoriten kam es in der Nacht auf Samstag zu einem Wohnungsbrand. 11 Personen mussten behandelt werden. Alle Infos >>
    Leserreporter