Streit zwischen Nachbarn endete im Spital

Bild: S. Ullrich - Frohnleiten
Ein Streit zwischen Nachbarn hat in Graz damit geendet, dass beide Kontrahenten verletzt ins Spital gebracht wurden. Einer mit einem Nasenbeinbruch, der andere mit einer Bindehautreizung, die er durch einen Schuss aus einer Gaspistole erlitten hatte.


Ein 60-Jähriger fühlte sich durch seinen Nachbarn so stark gestört, dass er sich bei diesem beschweren wollte. Doch als er bei dem 52-Jährigen läutete, kam es zum Streit, bei dem der Ruhestörer mehrfach zuschlug. Daraufhin zückte der 60-Jährige eine Gaspistole und feuerte seinem Kontrahenten ins Gesicht.

Andere Anwohner riefen wegen des Lärms die Polizei. Die Männer waren so schwer verletzt, dass sie ins Spital gebracht werden mussten. Beide wurden wegen Körperverletzung angezeigt.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen