Strengere Kontrollen bei Guns N' Roses-Konzerten

Wenn die US-amerikanische Hardrock-Band am 10. Juli in Wien gastiert, dann können sich die Fans auf längere Wartezeiten gefasst machen.

Wie der Veranstalter Live Nation mitteilte, wird es bei allen Shows von Guns N' Roses in Deutschland, Österreich und der Schweiz zusätzliche Eingangskontrollen geben.

Diese werden mittels Bodychecks und sogar Metalldetektoren durchgeführt werden, heißt es. Für die Fans bedeutet das vor allem nervige Wartezeiten.

"Unser Ziel ist es, die Kultur als wesentliches Merkmal einer freien und offenen Gesellschaft nicht einschränken zu lassen und unser gewohntes Leben so weit wie möglich aufrecht zu erhalten", rechtfertigt Live Nation-Geschäftsführer Marek Lieberberg nach dem Terroranschlag von Manchester die strengeren Einlasskontrollen.

Neben Helmen, großen Rucksäcken, und "NoNaNed"-Dingen wie Feuerwerkskörper, Waffen und Getränken aller Art sollen Fans auch Dinge wie Geldbörsen-Ketten, Wunderkerzen, Videokameras und Tablets zu Hause lassen.

(baf)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenMusikvideoKonzert Theater BernAxl Rose

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen