Stroll fährt Bestzeit, Albon fliegt spektakulär ab

Lance Stroll stellte die Bestzeit auf.
Lance Stroll stellte die Bestzeit auf.Imago Images
Lance Stroll hat am Freitagnachmittag aufgezeigt. Im zweiten freien Training zum Grand Prix von Großbritannien fuhr der Kanadier Bestzeit. 

Der Racing-Point-Pilot hatte mit 1:27,274 die schnellste Runde in den britischen Asphalt gebrannt, damit die stark aufsteigende Form des Rennstalls untermauert. Die "rosa Mercedes" gelten am Sonntag als zweite Kraft hinter den "Silberpfeilen". 

Auch Red-Bull-Pilot Alex Albon hatte ein Lebenszeichen von sich gegeben, mit gerade einmal 0,090 Sekunden Rückstand Platz zwei eingefahren. Danach war der Brite mit thailändischer Lizenz in Stowe abgeflogen. Der Red-Bull-Bolide krachte bei hoher Geschwindigkeit in die Leitplanken. Albon war sofort ins Medical Centre gebracht worden. Möglicherweise sorgte der böige Wind für den spektakulären Abflug. Valtteri Bottas landete mit 0,157 Sekunden Rückstand auf Rang drei. 

Ferrari-Ass Charles Leclerc war im neuerlich kaum konkurrenzfähigen roten Renner nicht über Rang vier (+0,296) hinausgekommen. Weltmeister Lewis Hamilton deckte als Sechster (+0,307) seine Karten nicht auf. 

Genauso wie Max Verstappen. Der niederländische Red-Bull-Pilot hatte im Vormittagstraining noch die Bestzeit aufgestellt, sich am Nachmittag mit Rang 14 (+1,116) zufrieden gegeben. 

Das Qualifying steht am Samstag (15 Uhr) auf dem Programm. 

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
Formel 1

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen