Strom: Anbieter-Wechsel bringt bis zu 454 Euro/Jahr

Das Wirtschaftsministerium veröffentlicht monatlich den Energiepreis-Monitor auf Basis von Berechnungen und Erhebungen der E-Control. "Ein Anbieterwechsel lohnt sich für die Kunden doppelt, weil sie dadurch Kosten sparen und den Wettbewerb am Energiemarkt verstärken", betont Wirtschafts- und Energieminister Reinhold Mitterlehner.

Das Wirtschaftsministerium veröffentlicht monatlich den auf Basis von Berechnungen und Erhebungen der E-Control. "Ein Anbieterwechsel lohnt sich für die Kunden doppelt, weil sie dadurch Kosten sparen und den Wettbewerb am Energiemarkt verstärken", betont Wirtschafts- und Energieminister Reinhold Mitterlehner.

Laut dem aktuellen Energiepreis-Monitor für den August liegt das Sparpotenzial beim Wechsel vom regionalen Standardanbieter zum günstigsten Anbieter von Strom und Gas je nach Region zwischen 163 Euro in Tirol sowie 454 Euro pro Jahr in Linz.

Für Strom geben Österreichs Haushalte durchschnittlich zwischen 623 Euro pro Jahr im Netzgebiet Tirol und 771 Euro pro Jahr im Netzgebiet Kärnten aus. Das Einsparpotenzial bei einem Wechsel beträgt hier je nach Region zwischen 68 Euro pro Jahr in Tirol oder Vorarlberg sowie 178 Euro pro Jahr in Oberösterreich inkl. Netzgebiet Linz.

Die Zahlen wurden berechnet auf Basis eines durchschnittlichen Haushaltes, der jährlich 3.500 Kilowattstunden (kWh) Strom beim regionalen Standardanbieter bezieht.

Große Unterschiede auch bei Erdgas

Für Erdgas geben die Haushalte durchschnittlich zwischen 942 Euro pro Jahr in Vorarlberg und 1.195 Euro pro Jahr im Netzgebiet Klagenfurt aus. Das Einsparpotenzial bei einem Wechsel vom Standardanbieter zum günstigsten Anbieter beträgt je nach Region zwischen 95 Euro in Tirol und 275 Euro pro Jahr in Linz. Berechnet wurden diese Zahlen auf Basis eines Haushaltes, der 15.000 kWh beim regionalen Standardanbieter bezieht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen