Stromausfall sorgt für Verkehrschaos

Ein Stromausfall sorgte auf der S 16 der Arlberg Schnellstraße für Verkehrschaos. Auch der Arlberg Tunnel war gesperrt.
Ein Stromausfall sorgte auf der S 16 der Arlberg Schnellstraße für Verkehrschaos. Auch der Arlberg Tunnel war gesperrt.Bild: imago stock & people
Am Donnerstagnachmittag musste die Arlbergschnellstraße in beide Richtungen gesperrt werden. Der Grund: Ein gewaltiger Stromausfall.

Verkehrschaos auf Österreichs Straßen - zumindest am Donnerstagnachmittag, denn eine defekte Stromleitung verursache eine Totalsperre der Arlbergschnellstraße (S 16). Fahrzeuge mussten ab 15 Uhr großräumig ausweichen, in der Tunnelkette vom Strengener- bis hin zum Arlberg Tunnel kein Strom mehr ankam und dementsprechend keine Beleuchtung und Belüftung verfügbar war.

Von der Sperre betroffen waren neben Strengen auch der Tunnel Flirsch, der Tunnel Pettneu und der frisch renovierte Arlbergtunnel. "Die Sperre kam für alle äußerst überraschend und zudem besonders ungünstig, da der Abendverkehr minütlich dichter auf den Straßen wird", meldet ARBÖ-Verkehrsexperte Jürgen Fraberger.

Gegen 16.30 Uhr folgt eine erste Entwarnung: Die Stromversorgung konnte in allen, außer dem Arlbergtunnel, wiederhergestellt werden. Dadurch bleibt vorerst die Straßensperre zwischen Langen und St. Anton am Arlberg aufrecht. "Busse und Lkw warten am besten die Dauer der Sperre ab, Pkw können über die Arlbergpassstraße ausweichen, wofür man derzeit keine Schneeketten benötigt", erklärt Fraberger.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
VorarlbergGood NewsVorarlbergVerkehrARBÖ

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen