Stromverbrauch von Konsolen um bis zu 2.520 % gestiegen

Der Strombedarf moderner Konsolen ist immens gestiegen, zeigt eine neue Studie.
Der Strombedarf moderner Konsolen ist immens gestiegen, zeigt eine neue Studie.Getty Images
Spannende Spielereien, tolle Technik, fürchterliche Flops im Digital-Telegramm. Jeden Tag der Woche liefert "Heute" drei aktuelle Kurzmeldungen.

So10. Oktober 2021

Stromverbrauch von Konsolen schoss ho0ch

Verbraucht eine Playstation 5 bei einer durchschnittlichen Nutzungszeit von 2 Stunden täglich 153 kWh pro Jahr, sind es bei einer Playstation 1 lediglich 5,84 kWh, wobei der Verbrauch des Fernsehers oder Monitors hierbei noch gar nicht berücksichtigt ist. Im Gegensatz zu zahlreichen anderen technischen Produkten wie Waschmaschinen oder Kühlschränken steigt der Stromverbrauch im Gaming-Segment beträchtlich an, wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht. Ungeachtet des ansteigenden Verbrauchs geben 4 von 5 der deutschen Gaming-Unternehmen an, dass ihnen die Themen Umwelt- und Klimaschutz wichtig sind. 76 Prozent der genannten Unternehmen engagieren sich sogar selbst, sei es bei Sparmaßnahmen bei Energie und Heizung, oder der Nutzung von Ökostrom. Dass das Thema durchaus Relevanz hat, das zeigt ein Blick auf die verursachten CO2-Emissionen. Alleine in den USA entsprechen die durch Gaming verursachten Emissionen etwa der von 5 Millionen Pkw.

Atos kündigt CO2-neutrale Cybersecurity-Lösung an

Der Managed Detection and Response (MDR)-Service von Atos, eine Cloud-native Cybersecurity-Lösung für modernste Gefahrenabwehr, ist ab sofort zu 100 Prozent CO2-neutral. Das gab das Unternehmen kürzlich im Zuge seines globalen "Cyber Days" bekannt. Damit geht Atos einen wichtigen Schritt auf dem Weg hin zu Netto-Null im Bereich der digitalen Sicherheit. Der Cloud-basierte MDR-Dienst beruht bereits auf einem ökologischen Servicedesign sowie einer Architektur, die von Haus aus CO2-emissionsarm ist. Nun geht Atos noch einen Schritt weiter, indem sichergestellt wird, dass der Service zu 100 Prozent CO2-neutral ist – und das über den gesamten Lebenszyklus hinweg: von der Lieferkette über Transport und Betrieb bis zum Ende der Lebensdauer.

Atos kündigt CO2-neutrale Cybersecurity-Lösung an.
Atos kündigt CO2-neutrale Cybersecurity-Lösung an.Reuters

Erstes Smart Farming Projekt in Österreich

Die Digitalisierung hat - nicht zuletzt dank 5G - bereits in vielen Branchen Einzug gehalten, doch die Potentiale sind immer noch enorm. Gerade in dem arbeitsintensiven Sektor der Landwirtschaft bieten Smarte Technologien spannende Chancen. "Der größte Drohnendienstleister Österreichs, das oberösterreichische Unternehmen Dronetech Austria und Huawei Österreich haben ihre Kompetenzen gebündelt und setzen 5G-basierte smarte Technologien in einem heimischen Pionierprojekt ein. In dem Leondinger Weingut Nussböckgut werden erstmals Drohnen mit eine 5G-Modul von Huawei ausgestattet und eingesetzt, um Felder zu scannen, große Datenmengen in Echtzeit zu übertragen und so gezielte und schnelle Handlungsmaßnahmen zu setzen", so Andreas Reichhardt, Leiter der Sektion IV - Telekommunikation, Post & Bergbau des Bundesministerium Landwirtschaft, Regionen & Tourismus. Technologien zur Steigerung der Nachhaltigkeit und der Effizienz in der Agrarwirtschaft werden in diesem Projekt eingesetzt und deren Vorteile greifbar gemacht.

Sa09. Oktober 2021

Handy nun auch in Klosterneuburg

Seit dem 1. Oktober kann man auch in Klosterneuburg einfach und bequem Parkscheine über Handyparken per App oder SMS buchen. "Das Buchen und Bezahlen von Parkscheinen mit dem Smartphone ist seit vielen Jahren eine der beliebtesten Anwendungen der ÖsterreicherInnen. Ich freue mich ganz besonders, dass nun auch meine Wahlheimat-Stadt Klosterneuburg dieses Service für alle Klosterneuburger*innen anbietet", so A1-CCO Consumer Natascha Kantauer-Gansch. "Es freut mich, dass dieses Projekt nun endlich zum Abschluss kam und wir in Klosterneuburg jetzt zwei starke Partner für digitale Parkscheine haben", so Stadtrat Christoph Kaufmann. Das Parken mit HANDYPARKEN ist via App am Smartphone und auch via SMS an die Nummer 0664 660 6000 möglich. Für die Parkscheinbuchung mit HANDYPARKEN fallen pro Parkschein € 0,18 Service-Entgelt an. Für Viel-Bucher*innen gibt es das praktische Viel-Parker Paket um € 2,99/Monat oder um € 29,99/Jahr, durch dessen Benutzung man das Service-Entgelt pauschal entrichtet.

Stadtrat Christoph Kaufmann, MAS, A1 CCO Consumer Natascha Kantauer-Gansch, Bürgermeister Mag. Stefan Schmuckenschlager, Gemeinderat Darius Djawadi.
Stadtrat Christoph Kaufmann, MAS, A1 CCO Consumer Natascha Kantauer-Gansch, Bürgermeister Mag. Stefan Schmuckenschlager, Gemeinderat Darius Djawadi.Zibuschka

A1 unter den Top Ten Mobilfunkanbietern

Im kürzlich veröffentlichten Global State of Mobile Experience Report des Crowdsourcing Unternehmens Tutela wurden die Erfahrungen von Mobilfunknutzern weltweit bewertet. A1 Österreich liegt global sowohl in der Kategorie "Best Mobile Experience" als auch in der Kategorie "Best Video Experience" unter den Top Ten der Mobilfunkanbieter. Für den Bericht wurden Betreiber aus 30 Ländern getestet und von mehr als 830 Millionen Mobilfunknutzern über zwei Milliarden Netztests durchgeführt. Im jährlich erscheinenden Report "Global State of Mobile Experience" analysiert Tutela weltweit sowohl die allgemeinen Erfahrungen von Mobilfunknutzern, als auch die Qualität bei der Nutzung von Videoservices.

Die Zentrale der A1 Telekom Austria Group.
Die Zentrale der A1 Telekom Austria Group.APA / Krisztian Juhasz

Vollendete 10. Sinfonie Beethovens

Am 9. Oktober – 199 Jahre nach den ersten Skizzen Ludwig van Beethovens – findet die Uraufführung der 10. Sinfonie, die mit Hilfe Künstlicher Intelligenz (KI) und einem internationalen Experten-Team vollendet wurde, im Deutsche Telekom-Forum in Bonn statt. Die Veranstaltung kann aus Österreich ab 19 Uhr kostenlos via Livestream verfolgt werden. Im Anschluss steht sie online zum Abruf bereit. Kurz vor seinem Tod in Wien begann der in Bonn geborene Ludwig van Beethoven, seine 10. Sinfonie zu komponieren, doch sie blieb unvollendet. Die Deutsche Telekom, Konzernmutter von Magenta Telekom, stellte im vergangenen Jahr unter der Leitung von Dr. Matthias Röder ein internationales Experten-Team zusammen, das eine künstliche Intelligenz entwickelte, welche Beethovens Werk vollenden soll. Das Ergebnis wird vom Beethoven Orchester Bonn unter der Leitung von Generalmusikdirektor Dirk Kaftan uraufgeführt. Gespielt wird auch die 8. Sinfonie Beethovens. Darüber hinaus dürfen sich die Zuschauer*innen auf eine spannende Talkrunde mit Experten*innen freuen. Livestream unter https://www.magenta-musik-360.de/beethoven-10-sinfonie

Die vollendete 10. Sinfonie Beethovens live im kostenlosen Stream.
Die vollendete 10. Sinfonie Beethovens live im kostenlosen Stream.Magenta

Fr08. Oktober 2021

Das war der A1 IoT Day 2021

Der A1 IoT Day am 7. Oktober 2021 stand ganz im Zeichen intelligenter und vernetzter Maschinen und Geräte. Höhepunkt war die A1 IoT Show mit Dr. Josef Aschbacher, Generaldirektor der Europäischen Weltraumorganisation ESA, Bundesministerin Elisabeth Köstinger und A1 Group CEO Thomas Arnoldner sowie die Vorstellung einer Vielzahl innovativer IoT Projekte. A1 Group CEO Thomas Arnoldner unterstrich die digitale Entwicklung der österreichischen Wirtschaft: "Die am A1 IoTDay vorgestellten Projekte zeigen in eindrucksvoller Manier, wie sich die Innovationskraft österreichischer Unternehmen auf unseren Alltag auswirkt. Gerade in den vergangenen herausfordernden Jahren haben Betriebe und Organisationen Verantwortung übernommen und die Potentiale der Digitalisierung erfolgreich nützen können. Wir bei A1 sehen es als unsere Kernaufgabe, eine zukunftssichere Infrastruktur sicherzustellen, welche eine solide Basis für die Digitalisierung und Innovationskraft der österreichischen Gesellschaft und Wirtschaft darstellt." Gemeinsam mit Moderatorin Lisa Gadenstätter führte Gastgeber A1 CEO Marcus Grausam durch einen Abend, der ganz im Zeichen der IoT-Innovationen des vergangenen Jahres stand. Die A1 IoT Show ist in Kürze auf www.A1IoTDay.at on demand abrufbar.

Das war der A1 IoT Day 2021:  Digitale Wege in eine nachhaltige Zukunft.
Das war der A1 IoT Day 2021: Digitale Wege in eine nachhaltige Zukunft.A1

Microsoft Digital Defense Report 2021

58 Prozent aller Cyberattacken von staatlichen Akteuren, die Microsoft im vergangenen Jahr registriert hat, stammten aus Russland. Die Angriffe der russischen Hackergruppen werden dabei immer effektiver: So stieg die Rate erfolgreich kompromittierter Systeme von 21 Prozent im vergangenen Jahr auf 32 Prozent im Jahr 2021. Diese und weitere Einblicke eröffnet der aktuelle >>Digital Defense Report<<, der kostenlos verfügbar ist. Die zweite Ausgabe desjährlichen Berichts nimmt die weltweite Bedrohungslage in den Blick und zeigt Entwicklungen und Trends in den Bereichen staatliche Aktivitäten, Cyberkriminalität, Sicherheit von Lieferketten, IoT und OT, Sicherheit in der hybriden Arbeitswelt und Desinformation.

Microsoft Digital Defense Report 2021: Neue Erkenntnisse zur aktuellen Bedrohungslage.
Microsoft Digital Defense Report 2021: Neue Erkenntnisse zur aktuellen Bedrohungslage.Microsoft

Bank Austria und Authentic Vision kooperieren

Die UniCredit Bank Austria setzt beim Mobile Banking künftig auf ein innovatives Sicherheitssystem, das für Kunden "maximalen Schutz bei gleichzeitig einfacher Handhabung" bieten soll. In die Debitkarten der führenden Bank Österreichs wird ein fälschungssicherer "Holographic Fingerprint" integriert, den der Benutzer mit seinem Smartphone scannt, somit die physische Präsenz der Karte bestätigt und letztere mit dem Mobilgerät verbindet. Die Mobile-Banking-App kann ausschließlich auf diesem Gerät verwendet werden, bis der Nutzer ein neues Smartphone mit der Karte verbindet. Entwickelt von Authentic Vision, einem internationalen Hi-Tech-Unternehmen mit Hauptsitz in Salzburg, erschwert die Technologie den Missbrauch von Zugangsdaten und ersetzt zusätzliche Verifizierungs-Codes. Der "Holographic Fingerprint" bewährt sich bereits in zahlreichen Anwendungsgebieten und hat sich im weltweiten Kampf gegen Produktpiraterie als feste Größe etabliert. Wenn sich Kundinnen und Kunden mit dem Holographic Fingerprint™ registriert haben, ist Betrug mittels in "gutem Glauben" weitergegebener, sprich am Telefon oder in elektronischer Form übermittelter Daten nicht mehr möglich. Denn ohne den analogen Einsatz der Bank- bzw. Debitkarte sind diese Daten für Betrüger unbrauchbar und eine Transaktion nicht durchführbar.

In die Debitkarten der führenden Bank Österreichs wird ein fälschungssicherer "Holographic Fingerprint" integriert.
In die Debitkarten der führenden Bank Österreichs wird ein fälschungssicherer "Holographic Fingerprint" integriert.Authentic Vision

Do07. Oktober 2021

BRAVIA XR Fernseher "Perfekt für PlayStation 5"

Sony startet eine "Perfekt für PlayStation 5"-Kampagne mit den BRAVIA XR Fernsehern, die speziell für ein optimales Zusammenspiel mit PlayStation 5 (PS5) entwickelt wurden und ein fantastisches Konsolen-Erlebnis mit beeindruckendem Bild und Sound bieten. Die "Perfekt für PlayStation 5"-Fernseher verfügen über zwei brandneue, exklusive Features für PS5: Tone Mapping mit HDR-Automatik und Automatischer Genre-Bildmodus. Außerdem unterstützen sie bei kompatiblen Spielen Bildwiederholraten von bis zu 120 Bildern pro Sekunde bei einer superscharfen 4K-Auflösung gemäß HDMI 2.1. Die geringe Eingangssignalverzögerung von nur 6,0 ms bei den Z9J Modellen sorgt für eine außergewöhnlich flüssige und reaktionsschnelle Wiedergabe und bringt bei Shootern, Sport- und Hochleistungsspielen die Action sofort auf den Bildschirm. Die BRAVIA XR Fernseher von Sony liefern atemberaubend realistische Bilder mit leuchtenden Farben und fantastischen Kontrasten. Und dank einzigartiger Soundtechnologien ist der Ton direkt vom Bildschirm aus zu hören: So werden die Nutzer mitten ins Geschehen versetzt, bei Spielen genauso wie bei Filmen.

Sony macht die BRAVIA XR Fernseher "Perfekt für PlayStation 5".
Sony macht die BRAVIA XR Fernseher "Perfekt für PlayStation 5".Sony

Payback startet große Kampagne

Schon mehr als 3,2 Millionen Kund:innen in Österreich nutzen Pacback bei ihren Einkäufen. Jetzt startet Payback eine große Positionierungskampagne: Das Multipartner-Bonusprogramm rückt mit dem Claim "Lohnt sich, weil mehr drin ist!" die Markenwerte Mehrwert, Relevanz und Sparen in den Vordergrund. Die Sujets sollen Klarheit und Einfachheit – weitere Markenwerte von Payback – darstellen. Im Kampagnenzeitraum werden bis zum 31.10.2021 alle Neuanmeldungen mit einem Bonus von 500 Payback Punkten belohnt, sobald ein Mindesteinkaufswert von 20 Euro erreicht ist. Die Kampagne läuft österreichweit parallel in vielen Kanälen: Neben Out Of Home-Plakaten und Megaboards werden Radio, Online, Mobile und auch Social Media bespielt. 

"Lohnt sich, weil mehr drin ist!" – Payback startet große Kampagne zur Markenpositionierung.
"Lohnt sich, weil mehr drin ist!" – Payback startet große Kampagne zur Markenpositionierung.Payback

vivo erweitert Y-Serie um drei Geräte

Ab morgen erweitert vivo die beliebte Y-Serie in Österreich um die neuen Modelle Y33s, Y21s und Y21: Gemeinsam mit den Modellen Y72 5G und Y52 5G bietet vivo damit für jede:n Käufer:in ein herausragendes Einsteiger-Smartphone, das allen Bedürfnissen gerecht wird. Jedes der neuen Handys verfügt über die gleichen Hauptmerkmale und bietet damit den gleichen, hohen Standard: Ein 5.000-mAh-Akku in Kombination mit der zuverlässigen vivo Schnellladetechnologie für uneingeschränkte Action an jedem Tag, das neueste Android 11-Betriebssystem, Dual-SIM-Unterstützung, ein seitlicher Fingerabdrucksensor und ein schlankes 8-Millimeter-Gehäuse mit eleganter Hochglanz-Oberfläche. Ergänzend zu diesen gemeinsamen Spezifikationen verbessern das Y33s, Y21s und Y21 jeweils besondere Features, um für jede:n Nutzer:in das richtige Gerät zu bieten und damit die smarten Features für alle zugänglich zu machen.

Das vivo Y33S: "Atemberaubende Bilder, schnell verarbeitet", sagt das Unternehmen.
Das vivo Y33S: "Atemberaubende Bilder, schnell verarbeitet", sagt das Unternehmen.vivo

Mi06. Oktober 2021

Neues Spielzeug-Recycling von Hasbro

Im Rahmen des Hasbro Spielzeug Recycling Programms können ab sofort alle kaputten Spielzeuge und Spiele des Herstellers, die nicht batteriebetrieben sind, auch in Österreich und der Schweiz zur Wiederverwertung zurückgegeben werden. Ziel der Recycling-Initiative ist es, Spielzeug und Spiele vor der Müllverbrennung zu retten und stattdessen die Materialien zu recyceln und die Umwelt zu schützen. Die kaputten oder nicht mehr benötigten Spielzeuge und Spiele können entweder in einer öffentlichen Sammelstelle abgegeben oder mit einem ausdruckbaren Versandetikett gratis von zu Hause aus eingesendet werden. Weitere Informationen zur Teilnahme finden Verbraucher:innen aus Österreich online unter http://www.terracycle.com/de-AT/brigades/hasbro-at. TerraCycle sorgt dafür, dass die Produkte in ihre Einzelteile zerlegt, die verschiedenen Materialien wie Kunststoffe, Metalle, Fasern u. a. getrennt und wieder in einen rohstoffähnlichen Zustand gebracht werden. Diese recycelten Materialien können dann für die Produktion von beispielsweise Lagerbehältern und Parkbänken genutzt werden. Wer teilnimmt, tut nicht nur etwas Gutes für die Umwelt, sondern wird zudem mit TerraCycle Punkten belohnt, die in Geldspenden für gemeinnützige lokale Organisationen oder Schulen und Kindergärten umgewandelt werden.

Im Rahmen des Hasbro Spielzeug Recycling Programms können ab sofort alle kaputten Spielzeuge und Spiele des Herstellers, die nicht batteriebetrieben sind, auch in Österreich und der Schweiz zur Wiederverwertung zurückgegeben werden.
Im Rahmen des Hasbro Spielzeug Recycling Programms können ab sofort alle kaputten Spielzeuge und Spiele des Herstellers, die nicht batteriebetrieben sind, auch in Österreich und der Schweiz zur Wiederverwertung zurückgegeben werden.Hasbro

Trend Micro bringt kostenloses Eltern-Tool

Trend Micro, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Cybersicherheit, gab vor Kurzem die Einführung von Trend Micro Family bekannt, einem digitalen Tool, das Eltern dabei helfen soll, sicherzustellen, dass die Bildschirmzeit ihrer Kinder sicher und in einem gesunden Rahmen ist. Trend Micro Family bietet Eltern eine zentrale Möglichkeit, um sicherzustellen, dass die Inhalte altersgerecht sind. Gleichzeitig können die Datenschutzeinstellungen für mehrere Apps ausgewählt werden und die Eltern werden über allfällige Problembereiche informiert. Mit dabei sind folgende Punkte. Social Media-Checker: Als Branchen-Neuheit bietet Trend Micro Family den Eltern die Möglichkeit, die besten Sicherheits- und Datenschutzeinstellungen für die Social-Media-Konten ihrer Kinder auf zentrale Weise zu optimieren, anstatt sie in jeder einzelnen App einzustellen. Sicheres Surfen: Trend Micro Family ist ein weniger invasiver Ansatz und sorgt für eine sicherere Internet-Umgebung. Personalisierte Einstellungen: Familien mit mehreren Kindern können für jedes Kind die passenden Einstellungen wählen. Übersicht über die Bildschirmzeit: Eltern und Erziehungsberechtigte können sehen, wie ihre Kinder mit dem Internet interagieren, um Entscheidungen über die Verwaltung ihrer Bildschirmzeit zu treffen.

Trend Micro bringt kostenloses, innovatives Tool auf den Markt, das Eltern hilft, die Sicherheit und das Wohlbefinden ihrer Kinder im Internet zu fördern.
Trend Micro bringt kostenloses, innovatives Tool auf den Markt, das Eltern hilft, die Sicherheit und das Wohlbefinden ihrer Kinder im Internet zu fördern.REUTERS

Readly vereinbart Übernahme von Toutabo

Readly, europäischer Marktführer für digitale Zeitschriftenabonnements, plant nach einer heute unterzeichneten Vereinbarung, 97,3 Prozent der ausgegebenen Aktien von Toutabo SA, Eigentümer des digitalen Abonnementanbieters ePresse, zu erwerben. Der Gesamtkaufpreis beläuft sich auf bis zu 8,2 Millionen Euro, wobei ein erster Betrag in Höhe von rund 3,9 Mio. in Verbindung mit dem Abschluss der Akquisition und weitere ca. EUR 4,3 Mio. bis spätestens Ende Januar 2024 gezahlt werden, sofern bestimmte Ziele erreicht werden. Der Kaufpreis wird in Form einer Kombination aus Bargeld und neu ausgegebenen Aktien der Readly International AB gezahlt.

Maria Hedengren, CEO and Johan Adalberth, CFO von Readly.
Maria Hedengren, CEO and Johan Adalberth, CFO von Readly.Readly

Di05. Oktober 2021

Windows 11 ist da

Der Rollout von Windows 11 startet. Das Betriebssystem ist ab sofort auf neuen PCs verfügbar und wird als kostenloses Upgrade schrittweise auf berechtigten Windows 10-PCs ausgerollt. Anwender*innen, deren Windows 10-Geräte für das Upgrade auf Windows 11 geeignet sind, werden über Windows Update benachrichtigt, sobald es für sie verfügbar ist. Über Einstellungen > Windows Update > Nach Updates suchen, können sie auch manuell prüfen, ob Windows 11 für ihr Gerät bereitsteht. Bis voraussichtlich Mitte 2022 werden alle berechtigten Geräte das Upgrade-Angebot erhalten. Mit der App PC Health Check können Nutzer*innen überprüfen, ob sie ihren aktuellen Windows 10-PC auf Windows 11 upgraden können. Windows 11 ist auch für Unternehmenskunden ab dem 5. Oktober 2021 verfügbar. Es ist das Betriebssystem für die hybride Arbeitswelt und bietet eine moderne, aber vertraute Umgebung, die Produktivität fördert und gleichzeitig Raum für Kreativität und Kollaboration schafft. Der Rollout von Windows 11 verläuft so, wie Geschäftskunden es bereits von Windows 10 kennen.

Huawei Next-Image Award 2021

Unter dem Motto "Better Together" ruft Huawei Liebhaber:innen der Smartphone-Fotografie erneut zu seinem jährlichen Fotowettbewerb, dem Next-Image Award, auf. Ab sofort können Huawei-Nutzer:innen bereits zum fünften Mal ihre Foto- und Video-Meisterwerke einreichen und haben die Chance, einen von 70 tollen Preisen zu gewinne - darunter die neue Huawei Watch 3 und Geldpreise im Wert von bis zu 10.000 US-Dollar. Die Teilnahmefrist endet am 30. November 2021. Der Next-Image Award von Huawei ist der weltweit größte Smartphone-Fotowettbewerb und konnte seit seiner Gründung im Jahr 2017 bereits mehr als zwei Millionen Einsendungen erzielen. Hobby-Smartphone-Fotograf:innen und Kreative aus der ganzen Welt werden jährlich vom Technologieunternehmen aufgerufen, ihre besten Werke einzusenden, und dafür mit über 70 attraktiven Gewinnchancen belohnt. Die Einreichungen der Teilnehmer:innen werden dabei auch dieses Jahr von Fotoexpert:innen aus den verschiedensten Ländern der Welt bewertet. Neben dem kanadischen Extremsportfotografen Reuben Krabbe wirken auch die renommierte britische Kunstkritikerin Karen Smith und der französische Radio- und Fernsehproduzent Olivier Chiabodo in der Jury mit und werden von einem Gewinner des Next-Image Award 2020 unterstützt. Abgerundet wird die Jury-Kompetenz durch weitere Expert:innen der Bereiche Journalismus und Fotografie. Teilnehmer:innen können ihre eigenen Bilder und Videos auf der Award-Website einreichen, um ein Teil des Huawei Next-Image Award zu werden, oder alternativ direkt über die Huawei-Community teilnehmen.

Huawei Next-Image Award 2021: Der globale Smartphone-Fotowettbewerb kürt bereits zum fünften Mal die kreativsten Werke.
Huawei Next-Image Award 2021: Der globale Smartphone-Fotowettbewerb kürt bereits zum fünften Mal die kreativsten Werke.Huawei

#facebookDOWN in Zahlen

Nach dem weltweiten Totalausfall von Facebook, WhatsApp und Instagram laufen die Plattformen wieder wie gewohnt. Sechs Stunden waren drei der meist genutzten sozialen Netzwerke der Welt offline. Grund soll ein Fehler bei der Neukonfiguration von Routern gewesen sein, wie Facebook mitteilte. Normalerweise laufen die Plattformen 24/7 und rund um den Globus auf Hochtouren. Eine Recherche der Berliner Kreativagentur ABCD Agency zeigt, die sechsstündige, unfreiwillige Pause hatte statistisch gesehen zur Folge, dass 25 Milliarden WhatsApp Nachrichten und 54 Millionen Facebook-Messages nicht gesendet wurden, 3,75 Milliarden Minuten weniger über WhatsApp telefoniert wurde, 125 Millionen Instagram Stories nicht gepostet werden konnten, 3,6 Milliarden Minuten für etwas andere genutzt wurden, die sonst auf Instagram verbracht worden wären und 53 Millionen Fotos nicht auf Facebook hochgeladen wurden.

Mo04. Oktober 2021

A1 bringt mit XOXO neue Mobilfunkmarke

Am 4. Oktober 2021 launcht A1 XOXO, eine neue Mobilfunkmarke für Studierende. Sie soll "leistungsstarke und trotzdem leistbare Tarife fürs Smartphone und Cube" bieten. Zum Start gibt es zwei Smartphone-Tarife: Smoochy um 9,99 Euro/ Monat (oder 99,88 Euro/ Jahr – 20 Euro günstiger als bei monatlicher Zahlung) hat 2.000 Min./ SMS inkludiert und bietet 15 GB Datenvolumen. Bis zu 30 GB können angesammelt und ins nächste Monat mitgenommen werden. Lovely um 13,99 Euro/ Monat (oder 147,88 Euro/ Jahr – 20 Euro günstiger als bei monatlicher Zahlung) beinhaltet unlimitierte Minuten/ SMS und 35 GB Datenvolumen. Hier können ganze 70 GB ins nächste Monat mitgenommen werden. Besonders lovely ist auch die in diesem Tarif inkludierte Option Free Chat, bei der das Datenvolumen der beliebtesten Messenger und Chat-Dienste nicht abgezogen werden. Die Internet-Tarife von XOXO, Snuggy und Lush, unterscheiden sich bei unlimitertem Datenvolumen in der maximalen Geschwindigkeit: Snuggy schafft um 19,99 Euro/ Monat bis zu 40Mbit/s im Down- und 10Mbit/s im Upload. Lush verdoppelt um 26,99 Euro/ Monate sowohl Down- als auch Upload-Speed. XOXO ist ab dem 4.Oktober online unter www.xoxo-mobile.at sowie exklusiv in allen 17 McSHARK-Shops in ganz Österreich erhältlich.

A1 bringt mit XOXO neue Mobilfunkmarke für Studierende.
A1 bringt mit XOXO neue Mobilfunkmarke für Studierende.A1

Infineon startet "DIGI-Lab" in Wolfsberg

Mit dem Digitalisierungslabor, kurz "DIGI-Lab", schafft Infineon an der HTL in Wolfsberg ein zukunftsweisendes Lern- und Lehrumfeld, das den Bildungs- und Wirtschaftsstandort stärkt. Heute wurde es im Beisein hochkarätiger Gäste offiziell eröffnet. Infineon hat an der HTL in Wolfsberg mit dem "DIGI-Lab" ein Arbeits-, Experimentier-  und Lernlabor ermöglicht, in dem digitale Technologien mit praxisnahen Themen verknüpft werden. Durch die Ausstattung mit modernster Roboter-Technik, 3D-Druckern, digitalen Chip-Bausätzen oder Blockchain-Technologien haben die jungen Technik-Talente als auch ihre Lehrkräfte die Möglichkeit, an konkreten Fragestellungen aus der Industrie zu arbeiten. Umgesetzt wird das „DIGI-Lab“ im Rahmen der Infineon "Smart Learning"-Initiative, die bereits seit 2019 läuft. Mit Industrie 4.0, Robotik, Internet of Things, Energietechnik, E-Mobility oder System-Engineering bietet Infineon hochrelevante Themen, um Schüler*innen optimal für die berufliche Zukunft vorzubereiten.

Infineon Austria startet "DIGI-Lab" an der HTL Wolfsberg.
Infineon Austria startet "DIGI-Lab" an der HTL Wolfsberg.Infineon/ Helge Bauer

Ikea bringt neue wiederaufladbare Akkus

Ikea möchte allen Menschen zu einem besseren Alltag verhelfen, ohne die Bedingungen für den Planeten und zukünftige Generationen zu beeinträchtigen, heißt es vom Unternehmen. Ein Schritt auf diesem Weg ist die endgültige Einstellung des Verkaufs herkömmlicher Alkali-Batterien. Das neue Sortiment wiederaufladbarer Ladda Akkus mit nachhaltigerem Stenkol Ladegerät aus mindestens 50 Prozent recyceltem Kunststoff überzeugt außerdem mit einfacher Handhabung und klarem Design. Durch die vielfache Verwendung können Abfall, Kosten sowie negative Umweltauswirkungen reduziert werden. Mit dieser Entscheidung hofft Ikea, Kund:innen zu neuen, umweltbewussteren Verhaltensweisen und zum Umstieg auf aufladbare Batterien zu motivieren. Ikea hat sich dazu verpflichtet, bis 2030 "People & Planet positive" zu werden.

Neue wiederaufladbare Ladda Akkus: Ab Oktober 2021 ist Schluss mit Einweg-Batterien bei Ikea Österreich.
Neue wiederaufladbare Ladda Akkus: Ab Oktober 2021 ist Schluss mit Einweg-Batterien bei Ikea Österreich.Ikea
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
MultimediaTechnologieSmartphone

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen