Sturkopf zahlt 20€-Strafe nicht, prompt sind's 14.220€

Da blutet einem das Herz...
Da blutet einem das Herz...Polizei Bochum
Eigentlich hätte die Angelegenheit wegen Parkens auf einem Radweg schnell erledigt sein können. Doch es kam anders als erwartet...

Ein Lkw-Fahrer hätte die ihm verhängte Park-Strafe über 20 Euro vielleicht einfach akzeptieren und zahlen sollen. Stattdessen weigerte er sich jedoch und gab laut und deutlich von sich, was er von der Polizeikontrolle hält. Die 20 Euro-Strafe hatten Beamte in Bochum einem 57-jährigen Trucker am Dienstag aufgebrummt, weil er mit seinem Lastwagen einen beschilderten Radweg blockierte. Doch der Mann zeigte sich völlig uneinsichtig und weigerte sich, die Parkstrafe zu begleichen, wie "presseportal.de" berichtet.

Kurzerhand beschlossen die Polizisten den gesamten Lkw samt Fahrtenschreiber genauer unter die Lupe zu nehmen. In diesem Moment verstummte der Fahrer umgehend, das Nicht-Zahlen wurde ihm prompt zum Verhängnis. Die Beamten stellten bei der Auswertung im Kontrollzeitraum von 28 Tagen nämlich unzählige Geschwindigkeitsüberschreitungen fest. Zudem hat der Lkw-Fahrer beinahe tagtäglich gegen Lenk- und Ruhezeiten verstoßen. Dies wog noch schwerer als die Verstöße gegen die Tempolimits. Daraufhin fingen die Polizisten an, die Strafen zusammenzuzählen...

 Sprachlos waren die Männer dann, als die digitale Auslesesoftware das Bußgeld schließlich errechnete - es handelte sich nämlich um einen Wert von satten 14.200 Euro.

Nicht zu vergessen sind dann auch noch die besagten 20 Euro. Den Fahrer und das Speditionsunternehmen erwartet nun außerdem eine Ordnungswidrigkeitsanzeige. Der Trucker dürfte seine Entscheidung bereut haben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
StrafeGeldPolizeiDeutschland

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen