VIDEO: Sturm bläst Jet bei Landung davon

Ein polnischer Passagier-Jet wurde beim Landeanflug auf Salzburg so sehr von Sturmböen durchgebeutelt, dass der Pilot den Anflug abbrechen musste.
Sturmtief "Herwart" stürzt Österreich ins Chaos, zahlreiche Bäume wurden umgefegt, Dächer abgedeckt, Zehntausende Menschen waren stundenlang ohne Strom – "heute.at" berichtet LIVE.

In Salzburg sorgten massive Böen dafür, dass ein Passagier-Flieger der polnischen "Enter Air" (ENT503) beim Landeanflug vom Winde verweht wurde. Ein ORF-Kameramann und andere Planespotter filmten das gefährliche Manöver mit. Die schlingernde Maschine setzt sogar noch mit Karacho am Boden auf, doch der Pilot startete durch und brach die Landung ab.

Als "Horror-Landeanflug" beschreibt ein Passagier an Bord den missglückten Versuch. Manfred Ortel veröffentlichte seine Aufnahmen aus dem Inneren der Maschine auf YouTube:



CommentCreated with Sketch.7 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Boeing 737 kehrte daraufhin um und setzte am eigentlichen Ausgangspunkt der Reise, in Frankfurt, sicher auf. Eine weitere Maschine der Ryan Air aus London musste am Sonntagvormittag nach gescheiterten Landeversuchen nach Linz umgeleitet werden.

Weil der böige Wind allerdings nur manche Landungen unmöglich macht, bleibt der Salzburger Airport heute geöffnet. Es liege im Ermessen der Piloten, ob sie einen Anflug probieren, oder gleich einen anderen Flughafen ansteuern würden, teilt der Flughafen Salzburg laut "ORF" mit. Für eine generelle Sperre bestünde deshalb kein Anlass. (rcp)

Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
SalzburgNewsSalzburgFlugzeugSturm

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema