Stute verletzt Bub (9) mit Tritt ins Gesicht

Die Noriker-Stute wurde offenbar plötzlich hektisch und scheute auf.
Die Noriker-Stute wurde offenbar plötzlich hektisch und scheute auf.Dorofrank/Wikipedia/CC-BY SA 3.0
Unglück im Feriencamp: Ein 9-Jähriger Schüler wurde bei einem Reitausflug nahe Klagenfurt (Kärnten) von einer Norikerstute schwer verletzt.

Der Schüler aus dem Bezirk Villach-Land nahm mit seinem 13-jährigen Bruder an einem Feriencamp in der Gemeinde Maria Saal (Bezirk Klagenfurt-Land), unter dem Motto "Pferd-Natur-Leben" teil, bei welchem auch speziell trainierte Pferde in die täglichen Abläufe miteingebunden werden.

Bub rutschte unter das Pferd

Am Donnerstagnachmittag unternahmen zwei eigens dafür ausgebildete Betreuerinnen mit acht Kindern eine "Schatzsuche" entlang eines Reit- u. Forstweges des nahegelegenen Waldes. Mit dabei war auch eine Norikerstute, die mit einem Spezialgeschirr mit zwei Haltegriffen gesattelt war und speziell zum Arbeiten mit Kinder trainiert ist.

Der 9-jährige Schüler wollte unter Aufsicht auf das Pferd steigen und als Aufstiegshilfe das Wurzelgeflecht einer Birke verwenden, welche am Wegrand stand. Doch aufgrund des feuchten Bodens rutschte der Bub ab und mit seinem Körper unter das Pferd, welches von einer der beiden Betreuerinnen am Halfter gehalten wurde.

Norikerstute scheute auf

Die Stute scheute auf, machte einen Satz nach vor, schlug mit dem rechten Hinterlauf aus und traf den Jungen im Gesicht. Er erlitt dabei schwere Verletzungen.

Die beiden Betreuerinnen führten bis zum Eintreffen der von ihnen verständigten Einsatzkräfte die Erstversorgung des Jungen durch. Nach notärztlicher Versorgung wurde er vom Rettungshubschrauber "C 11" in das Klinikum Klagenfurt/WS geflogen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
KärntenKlagenfurtKlagenfurt LandKlagenfurt am WörtherseeVillachTierePferdUnfallUnglück

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen