Suche nach vermisstem Bergsteiger mit Hubschrauber

Bild: privat

Weiterhin jede Spur fehlt vom vermissten Bergsteiger Josef Z. (65). Mittwochfrüh setzten Bergretter die Suche nach dem Familienvater am Traunstein fort, überflogen das Gebiet mit einem Hubschrauber. Doch bislang gibt es noch kein Lebenszeichen.

Vor einer Woche war Josef Z. aus Alkoven (Bez. Eferding) zu einer Bergtour aufgebrochen, ist seitdem nicht mehr zurückgekehrt, seine Tochter startete eine Suche auf Facebook (). Am Dienstag wurde das Auto des Vermissten am Fuße des Traunsteins entdeckt. Sofort machte sich die Bergrettung Gmunden mit einem 13-köpfigen Team auf die Suche.

Nach Einbruch der Dunkelheit musste die Suche jedoch abgebrochen werden. "Der Vermisste hatte sich die Routen von Hochkamp und Ostgrat ausgedruckt. Es liegt nahe, dass er von der Ostseite auf den Traunsteins gegangen ist", sagt Bernhard Ebner, Ortsstellenleiter der Bergrettung Gmunden.

In Gipfelbuch eingetragen

Mittlerweile ist klar, dass der Vermisste vergangenen Mittwoch über das Hochkamp den Gipfel erreicht hatte und über den Ostgrat abgestiegen war. Bergretter fanden in Eintragungen in den Gipfelbüchern. Ebner: "Um 9 Uhr sind wir mit dem Hubschrauber gestartet, werden das Gebiet jetzt intensiv absuchen."

 
Dieser Artikel wird laufend aktualisiert.

Mehr News auf der

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen