"Vielleicht liegt es an all der Negativität"

Am. 19. Juli erscheint das neue Sum 41-Album "Order in Decline". Wir haben mit Sänger Deryck Whibley am Nova Rock geplaudert.
"In einer Zeit, in der Pop-Musik die Welt beherrscht, behalten wir uns die AC/DC-Mentalität. Wir sind eine Gitarrenrock-Band und wollen das auch bleiben", erklärt Frontmann Deryck Whibley (39) im "Heute"-Talk am Nova Rock-Festival.



Drei Jahre ist es her, dass die Punkrocker von Sum 41 ihr letztes Album veröffentlicht haben. Jetzt gibt es mit "Order in Decline" endlich wieder neue Musik der Band aus Toronto zu hören.

CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch.


Sowohl sound-technisch als auf inhaltlich waren Sum 41 noch nie "heavier und agressiver". "Vielleicht liegt es an der Agressivität und all der Negativität, die es momentan da draußen gibt", so der Ex-Mann von Pop-Star Avril Lavigne (34).



Auf die Frage, warum es zur Zeit keine jungen Punkbands mehr in den Charts zu hören gibt, hat er auch keine Patentantwort: "Der Fokus liegt momentan zu sehr auf all dem Musikmüll. Die jungen Leute machen eher Popmusik, weil heutzutage jeder berühmt werden will". (baf)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
USAMusikStarsAvril Lavigne

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren