Super-Bowl-Champion: Lieber Arzt als NFL-Saison

NFL-Star Laurent Duvernay-Tardif arbeitet als Arzt.
NFL-Star Laurent Duvernay-Tardif arbeitet als Arzt.Imago Images
Laurent Duvernay-Tardif lässt die komplette nächste NFL-Saison aus. Der Super-Bowl-Sieger kämpft als Arzt gegen das Coronavirus. 

Der Right Guard des NFL-Champions Kansas City nutzt als bisher erster NFL-Spieler die von der Spielergewerkschaft ausverhandelte Opt-Out-Möglichkeit. Die erlaubt es Profi-Footballern, die aufgrund der Coronavirus-Pandemie Bedenken haben, die nächste Saison auszulassen. 

Duvernay-Tardif hat sein Medizinstudium abgeschlossen, will nun als Arzt das Coronavirus bekämpfen. Schon in den letzten Monaten war der 29-jährige Kanadier in einem Pflegeheim in der Nähe seiner Heimatstadt Montreal tätig gewesen. 

"Während der Offseason an der Front zu sein, hat mir eine andere Sicht auf die Pandemie und ihre Belastung auf einzelne Personen und unser Gesundheitssystem ermöglicht. Ich will das Risiko nicht eingehen, das Virus zu verbreiten, nur weil ich den Sport, den ich liebe, ausübe. Wenn ich ein Risiko eingehe, dann bei der Pflege von Patienten", hatte Duvernay-Tardif erklärt. 

Statt den vertraglich festgehaltenen 2,75 Millionen US-Dollar kassiert Doktor Duvernay-Tardif nun 150.000 Dollar. Er spielt seit 2015 für die Chiefs. 

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
NFL

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen