Superhändler werfen Verkäufer dreisten Betrug vor

Die Superhändler sind streng
Die Superhändler sind strengRTL
Bei den Superhändlern finden sich oft Raritäten, die auch einiges an Geld einbringen können. Einer verzockte sich ordentlich.

Eine goldene Kaminuhr der Firma Lenzkirch. Im Originalzustand könnte diese ziemlich wertvoll sein. Restaurator Wolfgang kam mit so einem Exponat zu den Superhändlern und wollte diese an den Mann bringen. Sein Wunschpreis: Um die 260 Euro. Er prahlte zunächst noch über die exzellent erhaltene Uhr, bevor er kurz darauf ganz still wurde.

Plötzlich kleinlaut

Die Superhändler sahen in der Uhr jedoch eine Mogelpackung. Antiquitätenhändler Paco Steinbeck meinte nämlich, dass das Teil in einem kläglichen Versuch vergoldet wurde: "Sogar ein Laie sieht, dass das kein Originalzustand ist". Den Restaurator warf er ohne Angebot hochkant aus seinem Raum. Auch Experte Markus Siepmann konnte die Uhr nur belächeln und schloss von vornherein aus, dass er diese kaufen würde.

Bei Wolfgang stieg die Nervosität, weshalb er direkt mit seiner Preisvorstellung nach unten ging. Statt der 260 Euro hätte er sich auch mit 150 Euro zufrieden gegeben. Händlerin Heidi Körner zeigte Mitleid mit dem Verkäufer und bot 130 Euro an. Wolfgang nahm dankend an und gab sich kleinmütig zufrieden. Gerade noch einmal gut gegangen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. slo TimeCreated with Sketch.| Akt:
RTLTV

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen