Sylvie Meis buzzert Steirer ins Supertalent-Finale

Dank seiner ungewöhnlich hohen Stimme schaffte es der Musikstudent aus Österreich ins Finale vom "Supertalent".

Für seinen Auftritt bei der RTL-Castingshow wählte der 22-jährige Kevin Elsnig die Arie "Lascia ch'io pianga" von Georg Friedrich Händel. Keine leichte Kost für das eher popverwöhnte Publikum.

Doch der junge Countertenor aus dem steirischen Bezirk Hartberg-Fürstenfeld konnte gerade damit voll punkten. Jurorin Sylvie Meis war von seinem Auftritt so begeistert, dass sie ihn per "Golden Buzzer" direkt ins Finale schickte. "Ich hatte von Kopf bis Fuß Gänsehaut", schwärmte sie nach ihrer Entscheidung.

Er selber gibt an, seine hohe Stimme während der Pubertät nicht verloren zu haben.

(baf)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandSwisscom-TVMusikvideoCasting-ShowSylvie Meis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen