"Supertalent" zeigt Akrobatik-Stunt auf Windradspitze

Anlässlich des fünfzehnten "Tag des Windes" am 15. Juni vollführte Stefanie Millinger eine eigene Windrad-Performance.
Anlässlich des fünfzehnten "Tag des Windes" am 15. Juni vollführte Stefanie Millinger eine eigene Windrad-Performance.Astrid Knie
Spektakuläre Akrobatik in 65 Metern Höhe: "Supertalent" Stefanie Millinger zeigte auf der Spitze der Lichtenegger Windkraftanlage ihr Können.
von
Jochen Dobnik

Anlässlich des fünfzehnten "Tag des Windes" vollführte Stefanie Millinger bei der Windkraftanlage in Lichtenegg (Bezirk Wiener Neustadt-Land) eine eigene Windrad-Performance. "Für meine Auftritte bin ich immer auf der Suche nach außergewöhnlichen Orten", so Millinger.

Tanz auf den Rotorblättern

Die Salzburger Ausnahmeartistin, zuletzt Finalistin bei der RTL-Show "Das Supertalent", tanzte auf den Rotorblättern des Windrades in 65 Metern Höhe mit dem Wind. "Die Größe von Windrädern ist wirklich beeindruckend. Es hat mir richtig Spaß gemacht auf den Flügeln herumzuturnen und meinen Körper gegen den Wind zu lehnen. Da bekommt man eine kleine Ahnung was für Kräfte das Windrad antreiben", erzählt Millinger begeistert.

"Es freut mich, dass wir so eine beeindruckende Künstlerin für das "Tag des Windes"-Jubiläum gewinnen konnten", bemerkt Stefan Moidl, Geschäftsführer der IG Windkraft. Der 15. Juni wird weltweit als "Global Wind Day" zelebriert. Der "Tag des Windes" ist eine österreichische Erfindung und wurde erstmals in Österreich 2006 gefeiert.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. dob TimeCreated with Sketch.| Akt:
Wiener NeustadtNiederösterreichÖsterreichIG WindkraftRTLKunstSportWiener Neustadt-LandEnergieNachhaltigkeitSalzburg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen