"Supremes"-Legende Mary Wilson gestorben

Mary Wilson (re.) gelang als Mitglied der "Supremes" der internationale Durchbruch.
Mary Wilson (re.) gelang als Mitglied der "Supremes" der internationale Durchbruch.imago images
Die Musikwelt trauert um Soul-Diva Mary Wilson. Die ehemalige "Supremes"-Sängerin ist Anfang der Woche im Alter von 76 Jahren in Las Vegas verstorben.

Als stimmgewaltiges Soul-Trio "The Supremes" gelang Mary Wilson (†) in den 1960er-Jahren an der Seite von Diana Ross (76) und Florence Ballard (†) der internationale Durchbruch. Das Band gilt bis heute zu den wichtigsten Musikgruppen des Plattenlabels Motown und erzielte zwischen 1964 und 1969 insgesamt 12 Nummer-Eins-Hits in den US-Charts, darunter Klassiker wie "Baby Love" oder "You can't hurry Love".

Ex-Chef "extrem geschockt und traurig"

Nun muss die Musikwelt vom einstigen "Supremes"-Star Abschied nehmen: Wilson verstarb zu Beginn der Woche mit 76 Jahren in Las Vegas. Die traurige Nachricht lässt auch Wilsons ehemaligen Plattenboss Berry Gordy (91) tief betrübt zurück. In einem Statement teilte er mit, er sei "extrem geschockt und traurig, vom Tod eines wichtigen Mitglieds der Motown-Familie zu hören".

Für ihn sei Wilson neben Ross selbst ein Star gewesen und hätte "das Vermächtnis der Supremes über die Jahre mit viel Arbeit vorangebracht". Nach der Auflösung des Trios 1977 blieb Wilson zwar der Musik treu, konnte aber als Solokünstlerin nicht mehr an die vergangene Band-Erfolge anknüpfen. Über ihre Todesursache ist bislang noch nichts bekannt. 

Als Solokünstlerin wurde Mary Wilson 1988 in die "Rock and Roll Hall of Fame" aufgenommen, konnte aber nicht mehr an frühere Erfolge anknüpfen.
Als Solokünstlerin wurde Mary Wilson 1988 in die "Rock and Roll Hall of Fame" aufgenommen, konnte aber nicht mehr an frühere Erfolge anknüpfen.Photo Press Service
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Diana Ross

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen