Surfer entgeht nur knapp einer Attacke von 3-Meter-Hai

Der Profi-Surfer Matt Wilkinson hatte großes Glück.
Der Profi-Surfer Matt Wilkinson hatte großes Glück.Glomex
Der Profi-Surfer Matt Wilkinson hätte um ein Haar Bekanntschaft mit einem Hai gemacht. Eine Drohne hat den spektakulären Vorfall gefilmt.

"Ich habe ein plätscherndens Geräusch gehört, aber nichts gesehen, als ich mich umgedreht hatte", sagt Matt Wilkinsons nach einer Beinahe-Hai-Attacke. Dieser entging er nur knapp, als er an der australischen Ost-Küste mit seinem Surfbrett unterwegs war. Eine Drohne nahm den bangen Moment, von dem Wilkinson erst wieder an Land erfahren hatte, auf.  

Auch wenn ihm der Schrecken ins Gesicht geschrieben stand, gab sich der Australier betont cool: "Ich surfe mein ganzes Leben lang mit Haien und weiß, dass sie da sind und sich nicht viel um Menschen scheren", sagt der 32-Jährige. Er sei froh dass sich der Hai "im letzten Moment umentschieden hat", brachte er nach der heiklen Diskussion aber auch Erleichterung zum Ausdruck. 

In den Gewässern vor Australien sind Haie weit verbreitet. Insgesamt halten sich Attacken auf Menschen aber in Grenzen. Ob die durchschnittlich 16,3 Hai-Attacken, die das australische Statistikamt seit der Erfassung im Jahr 1988 misst, viel oder wenig sind, bleibt wohl jedem selbst überlassen. Bei dem Tier, das den Surfer schlussendlich nicht angegriffen hatte, handelt es sich um einen weißen Hai.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
AustralienStadt- und Wildtiere

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen