U-Haft über Susannas Killer Ali B. verhängt

Nach einem stundenlangen Verhör mit der Haftrichterin erfolgte nun die Verhängung der Untersuchungshaft.

Ali B. (20) muss in Untersuchungshaft. Das hat die westhessische Polizei am Sonntagabend bekannt gegeben. Die Entscheidung erfolgte nach einer stundenlangen Befragung, bei der der Verdächtige im Mordfall Susanna F. (14) ausführlich ausgepackt haben soll.

B. wird verdächtigt, die 14-jährige Susanna aus Mainz vergewaltigt und getötet zu haben. Das Mädchen wurde vor mehr als zwei Wochen vermisst gemeldet und am Mittwoch in Wiesbaden tot aufgefunden.

Flucht in den Irak

Die DNA-Analyse der in einem schwer zugänglichen Gelände bei Wiesbaden-Erbenheim gefundenen Leiche ergab laut Staatsanwaltschaft Wiesbaden "zweifelsfrei", dass es sich um die vermisste Susanna handelt. Sie sei durch "Gewalteinwirkung auf den Hals" getötet worden.

B. war Anfang Juni mit seiner Familie von Düsseldorf aus über die Türkei in den Nordirak geflohen. Bei der Kontrolle in Düsseldorf legten die acht Familienmitglieder laut Bundespolizei irakische Ersatzdokumente sowie deutsche Aufenthaltsgestattungen vor.

Dort wurde er von einer Anti-Terror-Einheit festgenommen. Am Samstag erfolgte die Auslieferung an Deutschland.

Für Ali B. gilt die Unschuldsvermutung.

Mehr zum Thema

"Das sind wir der Mutter des toten Kindes schuldig"

Susannas Killer ist zurück in Deutschland

Susannas Killer passierte österreichischen Luftraum

Eigene Familie verriet Susannas Killer Ali B.

Ali B. hat Mord an Susanna (14) gestanden

AfD-Schweigeminute für Susanna: Empörung!

Mordfall Susanna: Ali B. im Irak festgenommen

Mordfall Susanna (14) - Verdächtiger freigelassen

Ali B. soll Susanna (14) getötet haben

Susanna (14) wurde vergewaltigt, erdrosselt



Die Bilder des Tages

(lu)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsWeltwocheSabine Mord

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen