Susi frisiert die Obdachlosen auf

Nur weil man obdachlos ist, muss man nicht abgesandelt ausschauen, findet Susanne Großebner (67). Seit zehn Jahren stylt sie in der Gruft Obdachlosen mit viel Liebe gratis die Haare.

"Boa, bin ich fesch", sagt Musa Sherif und betrachtet seinen Kopf zufrieden im Spiegel. Auch Friseurmeisterin Susanne Großebner (67) ist mit ihrem Werk zufrieden. Seit zehn Jahren kommt sie alle drei Wochen in die Gruft und schneidet Obdachlosen die Haare. "Die Herren und Damen sind oft sehr eitel und wünschen sich topmodische Haarschnitte", lacht Susi, die hier viele Stammkunden hat.

"Ich will, dass die Menschen hier sich schön fühlen – viele haben sonst nicht viel Schönes im Leben", sagt sie. Mit "SMSen für ein Essen" können auch Sie helfen. So spenden Sie

SMS mit dem Kennwort "EssenHeute" und Betrag an 0664/660 3333 senden oder Spende aufs Konto 404050050, BLZ: 31 000 KW: "Gruft", überweisen.

Anna Thalhammer

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen