Süße Katzenbabys auf Rastplatz ausgesetzt

Ein Autofahrer entdeckte auf der Raststation Schwechat einen Pappkarton mit drei jungen Kätzchen. Der Wiener Tierschutzverein kümmert sich nun um die Stubentiger.

Die drei kleinen Katzenbabys wurden einfach auf dem Parkplatz der Autobahnraststation Schwechat in Niederösterreich abgestellt.

Ein Pkw-Lenker, der gerade zufällig einen Stopp machte, entdeckte die Tiere. Als er Abfall entsorgen wollte, bemerkte er neben der Mülltonne einen Karton, der sich auffällig hin und her bewegte. Als er diesen öffnete, fand er die drei Babys.

Der Mann packte den Pappkarton in sein Auto und fuhr damit zum Wiener-Tierschutzverein nach Vösendorf.

Dort sind die zwei Weibchen und ein Männchen eingehend tierärztlich untersucht worden. Zum Glück sind die Babys gesund, lediglich Wurm- und Flohbefall, wie bei Welpen üblich, sowie eine Augenentzündung bei einem der Tiere, konnte festgestellt werden.

Akiro, Zula und Valeria



Die Kätzchen, die nun auf die Namen Akiro, Zula und Valeria hören, wurden daraufhin behandelt sowie gechipt, geimpft und entwurmt und sind nun im Katzenhaus des WTV untergebracht. Dort wird die quirlige Rasselbande liebevoll betreut.

Die auf rund acht bis neun Wochen geschätzten Jungtiere müssen noch einige Zeit im WTV bleiben, bevor sie vergeben werden können. Klappt alles nach Plan, können die Babys nach erfolgter medizinischer Freigabe in einigen Wochen zu liebevollen Menschen ziehen.

Keine Reservierungen



Der Wiener-Tierschutzverein bittet aber um Verständnis, dass generell keine Angaben zum genauen Vergabezeitpunkt der Tiere gemacht werden können. Reservierungen sind ebenfalls nicht möglich.

(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichTierQuarTier WienWolfgang Katzian

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen