Süßer Welpe rettet seine Familie vor Feuer in Haus

Bild: Landespolizeidirektion Steiermark
Das Bellen von "Sarafi", einer vier Monate alten Golden Retriever-Hündin, hat Donnerstag früh die Bewohner eines Mehrfamilien-Hauses in Stolzalpe (Bezirk Murau) vor einem Brand gewarnt. In der Küche war Feuer ausgebrochen, zwei Personen erlitten Rauchgasvergiftungen.
Das Bellen von "Sarafi", einer vier Monate alten Golden Retriever-Hündin, hat Donnerstag früh die Bewohner eines Mehrfamilien-Hauses in Stolzalpe (Bezirk Murau) vor einem Brand gewarnt. In der Küche war Feuer ausgebrochen, zwei Personen erlitten Rauchgasvergiftungen.

Der Vierbeiner hatte gegen 1.15 Uhr angeschlagen und seine Besitzerin aus dem Schlaf gerissen. Die 31-jährige Frau bemerkte Brandgeruch und entdeckte das Feuer in der Küche. Sie brachte ihr dreijähriges Kind in Sicherheit und weckte gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten die anderen Hausbewohner. Beim Versuch, das Feuer zu löschen, zog sie sich eine Rauchgasvergiftung zu. Auch ihr 19-jähriger Bruder musste ins Krankenhaus, konnte dieses aber nach ambulanter Versorgung wieder verlassen.

Die alarmierte Feuerwehr konnte das Feuer rasche löschen, dennoch entstand laut Polizei erheblicher Sachschaden. Wie die Brandursachenermittlung ergab, hatte ein nicht ausgesteckter Lötkolben, der am Abend zum Basteln verwendet worden war, die Küchenbank in Brand gesetzt.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen