Szene-Gastronom nach Corona-Eklat festgenommen

Symbolfoto
SymbolfotoGetty Images/iStockphoto
Die St. Pöltner Wirte können sich ein Schmunzeln nicht verkneifen: Ein St. Pöltner Szene-Gastronom wurde am Freitag von der Polizei festgenommen.

Ein in der Landeshauptstadt bekannter Szenelokal-Besitzer wurde am Freitagabend von der St. Pöltner Polizei festgenommen.

Menschentraube in Lokal

"Wir haben ja alle gewusst, dass kontrolliert wird. Also war es sicherlich keine Überraschung", so ein anderer Wirt aus der St. Pöltner Innenstadt. Am Freitagabend sollen sich zahlreiche Gäste rund um Stehtische eines Innenstadtlokals versammelt und die Coronaregeln missachtet haben. Die Polizei, mit dabei auch der St. Pöltner Exekutivchef persönlich, kam zur Kontrolle.

Der bereits stark angeschlagene Lokalchef versuchte daraufhin mit den Beamten zu diskutieren. Dabei soll der Gastronom die Beamten laut "Kurier" mehrmals und laut beschimpft haben. "Auch ein Glas hat er unabsichtlich umgeschmissen und damit ausgerechnet den Polizeichef befleckt. Ob Wahrheit oder Tratsch, es war sicherlich nicht der Grund für die Festnahme und wird zumindest so erzählt in der St. Pöltner Beisl-Szene", so eine weitere Beisl-Betreiberin aus der Innenstadt.

Wirt schlief im Polizeiarrest

Um einen Schlafplatz musste sich der aufmüpfige Gastronom am besagten Abend jedenfalls nicht kümmern: Er schlief auf Staatskosten im Polizeiarrest, wurde am nächsten Tag entlassen. Dem resoluten Wirt drohen nun gleich mehrere Anzeigen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lie Time| Akt:
St. PöltenGastronomieFestnahmePolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen