Tafeln kaputt: FP-Plakate hingen keine 24 Stunden

Die FPÖ im Bezirk Tulln ist sauer: Nur Stunden, nachdem die Parteimitglieder Wahlplakate aufgehängt hatten, wurden sie von einem unbekannten Täter zerrissen.

Der Nationalratswahlkampf ist in vollem Gange. Zu diesem Zweck montierten die Blauen im Bezirk Tulln bereits die neuen Wahlplakate von Heinz-Christian Strache. Doch vier jener Tafeln, die in Klosterneuburg angebracht worden waren, fanden sich nicht mal 24 Stunden später – nämlich Sonntagabend – an einem anderen Platz wieder: Am Boden, völlig zerrissen.

Die FPÖ erstattete umgehend Anzeige. Der Schaden: 250 Euro. Bezirksobmann Andreas Bors ist genervt und vermutet, dass die politische Konkurrenz damit zu tun hat: "Die müssen ganz schön nervös sein, wenn die Plakate nicht mal einen Tag später heruntergerissen werden."

(nit)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SC Klosterneuburg 1912Good NewsNiederösterreichVandalismusWahlkampfPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen