Taferl von Polizeiauto bei Oktoberfest gestohlen

Symbolbild
SymbolbildBild: iStock, heute.at
In Leopoldsdorf (Bez. Gmünd) fand am Wochenende ein Oktoberfest statt. Die Polizei vermisst seither die Kennzeichen von zwei Streifenwagen.
Lausbubenstreich am Oktoberfest in Leopoldsdorf (Gemeinde Reingers) in der Nacht auf Sonntag: Von zwei Streifenwagen, die am Gelände abgestellt waren, weil die Polizisten das Fest überwachten, wurde jeweils ein Nummerntaferl gestohlen.

Die Polizei sucht nach den Dieben, Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen. Beim Delikt handelt es sich rechtlich gesehen allerdings gar nicht um einen Diebstahl, denn Kennzeichen kann man laut Strafgesetz gar nicht stehlen – es handelt sich hierbei um eine Entwendung und in weiterer Folge Urkundenunterdrückung.

Strafrahmen noch höher

Was die (vermutliche) Rauschaktion aber nicht gerade besser macht, denn der Strafrahmen ist hierbei sogar höher als bei einem gewöhnlichen Diebstahl. Seitens der Polizei wurde Anzeige an die Staatsanwaltschaft Krems an der Donau erstattet.

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Einen ganz ähnlichen Fall gab es ein Stück weiter westlich übrigens am Wochenende auch in Oberösterreich. Auf einem Fest in Neumarkt im Mühlkreis (Bez. Freistadt) verging sich ein 28-Jähriger an den Kennzeichen der Polizei, wurde aber verpetzt und gleich erwischt – mehr dazu hier.



Nav-AccountCreated with Sketch. min TimeCreated with Sketch.| Akt:
GmündNewsNiederösterreichDiebstahl

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren