Tagada schleudert Menschen durch die Luft

Auf einem Kirtag in Sevilla kam es in der Nacht auf Samstag zu dramatischen Szenen. Ein Fahrgeschäft krachte zusammen.

Die Stimmung war ausgelassen, das Fest gut besucht. In der Nacht auf Samstag feierte man in La Rinconada bis in die späten Abendstunden. Um zwei Uhr nachts war den Besuchern plötzlich nicht mehr nach Feiern zumute.

Ein vollbesetztes Tagada brach nämlich zusammen. Die Sitze lösten sich teilweise, Fahrgäste wurden durch die Luft geschleudert. Mehrere Menschen wurden von umherfliegenden Teilen getroffen und verletzt. Insgesamt 28 Menschen wurden bei dem Unfall verletzt, manche sogar schwer. Darunter auch ein 13-jähriges Mädchen.

Genehmigungen waren da

Nachdem die eine Hälfte des Tagadas abbrach, fuhr das Fahrgeschäft aber dennoch einige Runden weiter bis es zum Stehen kam. In Videos ist zu sehen, wie die Besucher in Panik umherlaufen und den Verletzten helfen.

Der Jahrmarkt wurde nach dem Vorfall geschlossen. Die Unfallursache konnte bisher noch nicht ermittelt werden. Die Gemeindeverwaltung der südspanischen Kleinstadt teilte aber mit, dass das Karussell über alle notwendigen Genehmigungen verfügt hatte.

(slo)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Spanische HofreitschuleGood NewsWeltwoche

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen