Wirtschaft

Tanken wieder teurer – aber ÖAMTC hat wichtigen Tipp

Gerade jetzt, wenn viele (mit dem Auto) auf Urlaub fahren, wird das Tanken wieder deutlich teurer. Der ÖAMTC hält Tipps bereit, wie man sparen kann. 

Die Spritpreise gehen aktuell europaweit wieder durch die Decke. (Symbolbild)
Die Spritpreise gehen aktuell europaweit wieder durch die Decke. (Symbolbild)
Getty Images

Die Preise für Benzin und Diesel sind im Juli wieder deutlich angestiegen. Der aktuelle Spritpreischeck des ÖAMTC zeigt, dass sich der Liter Super vom Anfang des Monats bis zum Ende um neun Cent auf 1,64 Euro verteuert hat. Der Anstieg bei Diesel fällt mit zehn Cent noch höher aus: Ende Juli zahlte man an den heimischen Tankstellen 1,60 Euro für den Liter. Vergleicht man die Durchschnittspreise von Juni mit jenen des Julis, so zeigt sich beim Diesel ein Anstieg von 1,507 auf 1,550 Euro je Liter und bei Benzin von 1,569 auf 1,574 Euro.

Preisanstiege an den Tankstellen gab es nicht nur in Österreich, sondern in fast allen europäischen Ländern. In beliebten Urlaubsländer wie Slowenien und Italien fielen diese jedoch deutlich geringer aus. Vor allem im Vergleich zu Kroatien, hier beträgt der Anstieg von 3. auf 24. Juli bei Super und Diesel jeweils rund 6 Cent pro Liter. In Slowenien liegt der Anstieg im selben Zeitraum bei 3 Cent für Super und rund 4 Cent für den Liter Diesel. In Italien fiel die Steigerung noch geringer aus: weniger als 2 Cent pro Liter Super und 2,5 Cent pro Liter Diesel. 

Nach Kroatien? Vorher volltanken 

Wer also demnächst in Richtung Süden aufbricht, sollte am Weg nach Kroatien noch an einer slowenischen Tankstelle Halt machen. Bei einer Reise nach Italien macht ein Tankstopp an einer heimischen Tankstelle fernab der Autobahn jedenfalls Sinn.

Durch regionale Unterschiede und sich ständig ändernde Preise für Super und Diesel ist es für Konsumenten nicht einfach, den Überblick zu behalten. Die aktuellsten Preise sind auf der ÖAMTC-Webseite zu finden. Auch Besitzer von iPhones und Android-Smartphones können sich die günstigsten Spritpreise mit der ÖAMTC-App jederzeit direkt auf das Handy holen. Tipps rund um die Themen Tanken und Spritsparen findet man auch hier: https://www.oeamtc.at/tanken/

1/79
Gehe zur Galerie
    <strong>17.06.2024: Grundfalsch: Schweinefleischfreie Schulküche in Wien.</strong> Die IGGÖ wurde verurteilt, weil eine Lehrerin ihr Kopftuch abgelegt hatte und diskriminiert wurde. <a data-li-document-ref="120042623" href="https://www.heute.at/s/grundfalsch-schweinefleischfreie-schulkueche-in-wien-120042623"><em>"Heute"</em>-Kolumnist Niki Glattauer äußert sich dazu &gt;&gt;&gt;</a>
    17.06.2024: Grundfalsch: Schweinefleischfreie Schulküche in Wien. Die IGGÖ wurde verurteilt, weil eine Lehrerin ihr Kopftuch abgelegt hatte und diskriminiert wurde. "Heute"-Kolumnist Niki Glattauer äußert sich dazu >>>
    picturedesk.com