Tanz gegen Gewalt an Frauen

Hunderte Frauen trafen sich am Valentinstag um auf das Thema der Frauengewalt aufmerksam zu machen. Sie folgten der weltweiten Kampagne "One Billion Rising".
Aiko Kazuko Kurosaka, die künstlerische Leiterin organisierte zum siebten Mal in Österreich die Aktion "One Billion Rising" mit getanzten Kundgebungen am Valentinstag. In Wien trafen sich ab 17 Uhr hunderte Frauen am Platz der Menschenrechte.

"Es geht darum, das ernste und aktuelle Thema an die Öffentlichkeit zu bringen. Gewalt an Frauen ist wie eine Epidemie", so die Künstlerin Aiko Kazuko Kurosaka.

Die 2012 in New York entstanden Initiative "One Billion Rising" steht für „eine Milliarde erhebt sich". Die „Milliarde" errechnet sich aus der statistischen Aussage der UN, dass ein Drittel aller Frauen und Mädchen weltweit in ihrem Leben Opfer von Gewalt werden. Auch in Österreich ist dieses Thema präsent, da wir bereits den mittlerweile achten Frauenmord seit Jahresbeginn zählen. Der letzte fand im Cafè Rebeca in Meidling statt.

CommentCreated with Sketch.14 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Kurosaka:"Den Körper zurücktanzen"

Die künstlerische Leiterin Aiko Kazuko Kurosaki sagte im Gespräch mit "Heute", dass Frauen in vielen Länder auf der Welt auch heute nicht auf öffentlichen Plätzen tanzen dürfen. "Zusätzlich verlieren traumatisierte und misshandelte Menschen das Gefühl für ihren Körper, wir tanzen uns den Körper wieder zurück", so die Tänzerin.

Rote Schuhe - das Symbol für Gewalt an Frauen

Die Demonstrantinnen stellten zusätzlich rot gefärbte Schuhe auf - die von Carla (Caritas Lager) zur Verfügung gestellt wurden. Rote Schuhe stehen für "Blut im Schuh" und erinnern an etliche weltweite Proteste gegen Frauenmorde und Gewalt an Frauen. Die roten Schuhe symbolisieren bereits die Gewalt gegen Frauen.

Weltweite Kampagne

Die aktionistische Kampagne One Billion Rising entwickelte sich 2012 aus der V-Day-Bewegung – einer globale Bewegung, die 1998 von der New Yorker Künstlerin Eve Ensler ins Leben gerufen wurde. Seitdem ist der 14. Februar nicht nur Valentinstag, sondern auch V-Day. Das „V" in V-Day steht für Victory (Sieg), Valentine (Valentinstag) und Vagina.

Am und rund um den 14. Februar erlebt die Bewegung mit der Kampagne One Billion Rising einen Aktionshöhepunkt. Seit 2013 sind weltweit tausende Aktivisten singend und tanzend gegen Gewalt an Frauen und Mädchen aktiv. So etwa in Nordamerika, Südafrika, Australien, Deutschland und – Österreich. (no)

Nav-AccountCreated with Sketch. no TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsWienFrauenrechteDemonstration

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren