Tarantinos "The Hateful Eight" kommt nun doch

In Cannes hatte Quentin Tarantino noch gemeint, seinen geplanten Western "The Hateful Eight" eventuell als Theaterstück herauszubringen. Die Film-Produktion war auf Eis gelegt worden, nachdem das von Tarantino verfasste Frehbuch an die Öffentlichkeit gelangt war. Wie das Nachrichtenportal "comingsoon.net" berichet, soll "The Hateful Eight" nun doch ins Kino kommen. Die Dreharbeiten starten im November.

In Cannes hatte Quentin verfasste Frehbuch an die Öffentlichkeit gelangt war. Wie das Nachrichtenportal "comingsoon.net" berichet, soll "The Hateful Eight" nun doch ins Kino kommen. Die Dreharbeiten starten im November.

Der Western spielt in einem Saloon, in dem eine Gruppe von Menschen während eines Schneesturms festsitzen. Weil ein paar Mörder darunter sind, wird jedoch mehr Blut vergossen, als Glühwein geschlürft. Laut "comingsoon.net" steht .

Drehbuch-Skandal und Klage

Quentin Tarantino war zuvor an einer Klage gescheitert, . Diese sieht der Regisseur und Drehbuchautor für den Skript-Leak verantwortlich. Das Gericht erklärte jedoch, dass keine direkte Urheberrechtsverletzung nachgewiesen werden könne.

Auf einem Blog von Gawker hatten sich Internetsurfer über einen Link Zugang zum Skript des geplanten Western verschafft. Man habe das geheime Drehbuch damit lediglich einem breiteren Publikum zugänglich gemacht, argumentierte das Unternehmen. mit jeweils einem Oscar ausgezeichnet, soll Medienberichten zufolge Schadenersatz in Millionenhöhe verlangt haben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen