Taschendieb auf frischer Tat in Wiener Öffis ertappt

Bild: Lisi Niesner
Polizeibeamten stach er sofort ins Auge, ein Mann, der am Mittwochabend mehrfach versuchte, Fahrgäste in öffentlichen Verkehrsmitteln in Wien zu bestehlen. Bei einem weiteren Taschendiebstahls-Versuch an einer Touristin erfolgte die Festnahme. Festnahmen gab es auch in Wien-Fünfhaus in der Drogenszene und in Wien-Donaustadt bei einem Einbruchsversuch.
Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass gegen den Tatverdächtigen eine Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft wegen 16 weiterer gleichartiger Straftaten besteht. Es war aber nicht die einzige Festnahme, die Mittwoch durch die Polizei erfolgte.

Bereits zuvor, um 3.30 Uhr in der Früh, hörten Mieter eines Wohnhauses in der Meißnergasse in Wien-Donaustadt im Keller verdächtige Geräusche. Die Polizei konnte einen 20-Jährigen kurz darauf bei einem Einbruch in ein Keller-Abteil auf frischer Tat festnehmen. Zahlreiche Kellerabteile wiesen offensichtliche Einbruchsspuren auf.

Auch in punkto Drogenhandel schlug die Polizei zu. Ein 32-Jähriger wurde von zivilen Polizisten beim Verkauf von  knapp 200 Gramm Kokain in Wien-Fünfhaus beobachtet. Trotz Fluchtversuch konnten er sowie sein Komplize (40) mit Unterstützung von Cobra-Beamten noch vor Ort festgenommen werden. Auch der mutmaßliche Organisator des Suchtgifthandels (34) wurde ausgeforscht und festgenommen. Die Tatverdächtigen befinden sich in der Justizanstalt Josefstadt. Das Suchtgift wurde sichergestellt.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen