Tatrekonstruktion bei 3-fach Mord angeordnet

Graf Tono G. (54) wird in das Schloss Bockfließ zurückkehren. Am 29. Jänner soll der Dreifach-Mord rekonstruiert werden.
Nach der Bluttat auf einem Anwesen im Bezirk Mistelbach, bei der Graf Tono G. (54, es gilt die Unschuldsvermutung) seinen Vater, seine Stiefmutter und seinen Bruder mit fünf Schüssen niedergestreckt haben soll, hat die Justiz nun einen Lokalaugenschein angeordnet.

Am 29. Jänner soll mit dem mutmaßlichen Dreifachmörder am Tatort der genaue Geschehensablauf rekonstruiert werden.

Wie berichtet, soll Tono G. (54) seinen 92-jährigen, herrischen Vater, seine Stiefmutter und seinen um zwei Jahre jüngeren Bruder im Schloss Bockfließ mit einer Schrotflinte erschossen haben. Der 54-Jährige gestand die Tat, als Motiv gab sein Verteidiger an, der Vater sei ein Tyrann gewesen. Weiters leide der Tatverdächtige unter Lipomen.

CommentCreated with Sketch.3 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. (nit)

Nav-AccountCreated with Sketch. nit TimeCreated with Sketch.| Akt:
BockfließNewsNiederösterreichMord

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren