Tanzen, Skateboarden und mehr in den Sommerferien

Bei den "Summer City Camps" bietet die Stadt allen Wiener Schülern bis 14 Jahren allerhand Action. Neben Sport gibt es auch Theater-Workshops und eine "Summer School".
Dieser Sommer wird actionreich: Im Rahmen des neuen Wiener Ferienangebots, den "Summer City Camps", bietet die Stadt Wien allen Pflichtschülern bis 14 Jahren ein vielfältiges Programm. Neben Sportarten wie Schwimmen, Beachvolleyball oder Klettern, können sich die Kinder und Jugendlichen auch bei wissenschaftlichen Experimenten oder Theater-Workshops versuchen. Und für jene, die mit einem "Nachzipf" in die Ferien gingen, gibt es die "Summer School".

Bei einem Besuch in der Schule im Park (Alsergrund) gaben Wiens Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky und Sportstadtrat Peter Hacker gemeinsam mit der Bezirkschefin des Alsergrund, Saya Ahmad, (alle SPÖ) den Startschuss für die "Summer City Camps".

"Abwechslungsreiches und pädagogisch wertvolles Programm"

"Unser Ziel ist es, allen Wiener Kindern ein abwechslungsreiches und pädagogisch wertvolles Ferienprogramm zu ermöglichen. Dabei spielt der Sport natürlich eine wichtige Rolle. Tägliche Bewegung soll nicht vom Schulunterricht abhängig sein", erklärt Hacker, der auch auf weitere Sportangebote der Stadt während der Ferien verwies. So können sich Kinder von 6 bis 13 Jahren im Rahmen des Wiener Ferienspiels in unterschiedlichen Disziplinen von Klettern über Tauchen bis Floorball versuchen und in der "Sport und Fun-"Halle (Leopoldstadt) werden eigene Sommersportcamps veranstaltet.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Ich freue mich, dass heuer 6.000 Wiener Kinder das neue Angebot in Anspruch nehmen und bin schon gespannt, was sie aus den Camps zu erzählen haben", ergänzt Czernohorszky. Die Berichte werden in Form der Postkarten gesammelt, die die Kinder selbst gestalten.



"Tolles Angebot unabhängig vom Einkommen"

Auch Bezirksvorsteherin Ahmad ist über das Angebot begeistert: "Die Summer City Camps bieten jedem Kind die Möglichkeit, einen tollen Sommer mit Freundinnen und Freunden zu verbringen, sich auszutoben und Energie für den Herbst zu tanken – und das unabhängig vom Einkommen der Eltern".

Noch freie Plätze in der Summer School

Laut Bildungsdirektion sind rund 15.000 Wiener Schüler mit einem "Nachzipf" in den Sommer gestartet. Um diesen während der Ferien Unterstützung zu bieten, wird heuer die "Summer School" abgehalten. Hier können Schüler ab der 5. bis zur 8. Schulstufe in zweiwöchigen Kursen ihre sprachlichen und rechnerischen Fähigkeiten mit professioneller Unterstützung verbessern.

Angeboten werden die Kurse in der NMS Feuerbachstraße (Leopoldstadt), am Bildungscampus Sonnwendviertel (Favoriten), in der NMS Florian Hedorfer Straße (Simmering), in der NMS Am Schöpfwerk (Meidling), in der NMS Koppstraße (Ottakring) und in der NMS Leipziger Platz (Brigittenau).

Die Anmeldung für die "Summer School" ist seit 1. Juli 2019 (jeweils am Dienstag und Donnerstag von 9 bis 17 Uhr) bei der "BiM – Bildung im Mittelpunkt" in der Anschützgasse 1, 1. Stock (Rudolfsheim-Fünfhaus) zu erledigen. Anmeldungen sind bis jeweils 14 Tage vor Kursbeginn möglich. Die letzten Kurse beginnen am 5. August, somit ist eine Anmeldung bis längstens 22. Juli möglich.

Alle Infos & Anmeldungen gibt es telefonisch bei der Serviceline unter Tel: (01) 524 25 09 46 (Mo-Do 9 bis 16 Uhr, Fr 9 bis 14 Uhr) oder online hier. (lok)

Nav-AccountCreated with Sketch. lok TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsWienKinderSportStadt Wien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren