3.000 Demonstranten legen Wiener Ring lahm

Die Donnerstags-Demo wird am 15. November wieder für Verkehrsbehinderungen in der Innenstadt sorgen. Hier die Route.

Die ÖAMTC-Verkehrsexperten befürchten erhebliche Staus in Wiens Innenstadt wegen der Donnerstagsdemo. Ab etwa 18 Uhr werden rund 3.000 Demonstranten vom Parlament über den Ring – Karlsplatz – Wiedner Hauptstraße – Reinprechtsdorfer Straße zum Siebenbrunnenplatz unterwegs ein.

Erhebliche Staus werden auf dem Ring ab der Urania, der Zweierlinie im gesamten Verlauf zwischen Donaukanal und Votivkirche, der Wiedner Hauptstraße, dem Margaretengürtel, der Triester Straße stadteinwärts, der Reinprechtsdorfer Straße und der Margaretenstraße nicht ausbleiben.

Solidarität mit Metallern

"Wir treffen uns nächsten Donnerstag wieder um 18 Uhr vor dem Parlamentsgebäude am Dr.-Karl-Renner-Ring und ziehen von hier in einer Demonstration zur Wirtschaftskammer auf der Wiedner Hauptstraße, um uns mit den streikenden Metaller_innen zu solidarisieren und dann weiter zum Siebenbrunnenplatz im fünften Gemeindebezirk. Für die Musik bei der Demonstration sorgen u.a. ANTONIA XM sowie Ilsa Gold. Es wird wieder mal kein ruhiger Donnerstag für die Regierung. Das ist ein Versprechen!", so die Veranstalter via Facebook.

Dort haben mehr als 1.300 Personen angegeben, an der Demo teilzunehmen. Knapp 3.500 User haben ihr Interesse kundgetan (Stand: 14.11., 15.30 Uhr).

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenDemonstrationÖAMTC

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen