Taxifahrer forschte nicht zahlende Fahrgäste aus

Da haben sich die Ganoven wohl das falsche Taxi ausgesucht. Ein Salzburger Lenker hat, nachdem ihn ein Quartett nach der Fahrt nach Freilassing um den Fuhrlohn geprellt hatte, die Ermittlungen selbst in die Hand genommen. Der Chauffeur forschte noch in derselben Nacht den Namen einer beteiligten Person aus und lieferte diesen samt einem Bild der vier aus der Überwachungskamera einer Tankstelle bei der Freilassinger Polizei ab.


Die beiden Pärchen - alle im Alter von rund 25 Jahren - stiegen am Mittwoch nach 4.00 Uhr in der Salzburger Innenstadt in ein Taxi und handelten mit dem Lenker einen Tarif von 20 Euro für die Fahrt in die bayerische Nachbarstadt aus. Unterwegs ließen sie den Wagen noch bei einer Tankstelle anhalten, um Bier und Pizza zu kaufen.

Am Zielort drückte einer der Fahrgäste dem Taxler den Kassenbon von der Tankstelle in die Hand, dann verschwanden alle vier, ohne die vereinbarten 20 Euro zu bezahlen.

Tankstellenmitarbeiterin erkannte Foto

Bei der Rückfahrt nach Salzburg blieb der geprellte Lenker noch einmal bei der Tankstelle stehen, wo ihm der Tankwart ein Bild der Pizza- und Bierkäufer aus der Überwachungskamera ausdruckte. Ein anderer Mitarbeiter erkannte sogar eine der Frauen und konnte deren Vor- und Nachnamen nennen.

Der Taxifahrer machte daraufhin noch einmal kehrt, fuhr zur Polizei Freilassing, schilderte dort den Vorfall und lieferte das Bild, den Namen und den Kassenbeleg ab. Auf das Quartett wartet nun eine Anzeige wegen Leistung- bzw. Beförderungserschleichung, teilte die Polizei Freilassing am Sonntag mit.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen