Taxifahrer nach Crash mit Alkolenker aus Pkw befreit

Die verletzten Personen wurden in das Klinikum Klagenfurt gebracht
Die verletzten Personen wurden in das Klinikum Klagenfurt gebrachtBild: imago stock & people (Symbolbild)

Ein junger Alkolenker hat in der Nacht auf Donnerstag einen schlimmen Autounfall verursacht. Der 19-Jährige missachtete den Vorrang und kollidierte mit einem Taxi.

Der junge Slowene war gegen 0.25 Uhr mit seinem Pkw auf der Radetzkystraße in Klagenfurt Richtung Stadt unterwegs.

Nach Angaben der Polizei missachtete er der 19-Jährige an der Kreuzung mit dem Villacher Ring den Vorrang und kollidierte dabei mit einem Taxi.

Der 68-jährige Taxilenker, der gerade eine 40-Jährige aus Klagenfurt als Fahrgast hatte, wurde bei dem Unfall in dem Fahrzeug eingeklemmt. Er konnte sich nicht mehr selbst daraus befreien.

Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Klagenfurt mussten den Mann daraufhin aus dem Autowrack schneiden. Alle drei Personen wurden bei dem Crash verletzt.

Alkotest verlief positiv

Nach der medizinischen Erstversorgung an der Unfallstelle wurden sie mit der Rettung in das Klinikum Klagenfurt eingeliefert.

Ein durchgeführter Alkotest bei dem 19-Jährigen ergab eine mittestarke Alkoholisierung. Ihm wurde der Führerschein abgenommen. Beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt und mussten von einem Abschleppunternehmen geborgen werden.

Für die Bergungs- und Aufräumarbeiten stand die Berufsfeuerwehr Klagenfurt mit fünf Fahrzeugen und insgesamt 20 Mann im Einsatz.

(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
KärntenGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen