Taxifahrerin findet Kuvert mit 20.000 Euro

In einem Kuvert fand die Taxilenkerin das Geld
In einem Kuvert fand die Taxilenkerin das GeldBild: Fotolia/Symbolbild

In einem Taxi in Salzburg hat ein 79-Jähriger versehentlich ein Kuvert mit 20.000 Euro liegen lassen. Die Taxilenkerin fand das Geld und brachte es zur Polizei.

Den ungewöhnlichen Fund machte die 48-jährige Taxifahrerin am Montag. Zwischen Beifahrersitz und Tür bemerkte sie "etwas Weißes". Die Frau sah daraufhin noch einmal genauer hin und entdeckte das Kuvert.

Darin befanden sich zahlreiche Hundert-Euro-Scheine. Im Fundamt wurden 20.000 Euro gezählt.

Die ehrliche Finderin behielt das Geld nicht, sondern brachte es zur Polizei. Den Beamten gelang es schließlich nach einer mühsamen Suche, den 79-jährigen Pensionisten zu finden. Besonders hilfreich für die Suche war ein kleiner Stempel einer Bank. Dieser brachte die Polizei auf die Spur.

Ehrlichkeit lohnt sich

Für die zweifache Mutter mit bosnischen Wurzeln hat sich ihre Ehrlichkeit aber auch ausgezahlt. Sie darf sich nämlich über einen gesetzlichen Finderlohn zwischen 500 und 1.000 Euro freuen.



(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Salzburger FestspieleGood NewsMaria Theresia von Österreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen