Teenager (13) erschoss sich live auf Instagram

Beim Hantieren mit einer Pistole löste sich plötzlich ein Schuss. Dutzende Freunde erlebten den Unfall live via Instagram mit.

Ein schreckliches Drama hatte sich am Montag in der Stadt Forest Park im US-Bundesstaat Georgia ereignet. Der 13-jährige Malachi Hemphill hatte sich versehentlich selbst erschossen – während er live auf Instagram gestreamt hatte.

"Ich habe einen lauten Knall gehört. Ich wusste nicht, ob es ein Schuss war. Ich wusste nur, dass etwas Schlimmes passiert war", beschrieb seine Mutter Shaniqua Stephens gegenüber dem TV-Sender "11Alive" den schrecklichen Moment.

Gemeinsam mit ihrer Tochter stürmte die Frau zum Zimmer ihres Sohnes: "Wir haben die Tür eingetreten, und sahen ihn auf dem Boden in einer Blutlache liegen. Meine Tochter schrie: 'Mama, dreh sein Telefon ab!' und als ich das Handy in die Hand nahm, sah ich, dass er live via Instagram gestreamt hatte."

Dutzende Kinder erlebten den Unfall live

Wie der 13-Jährige an die Waffe gelangt war, ist derzeit noch unbekannt. Seine Mutter vermutet, dass er sie sich von einem Freund geliehen hatte.

Nur wenige Minuten nach dem Unglück stand plötzlich Dutzende Kinder im Vorgarten des Einfamilienhauses. "Ich schätze das waren die Kinder aus der Gegend die live zugesehen hatten", schildert die geschockte Mutter die Ereignisse. Malachi wurde sofort in ein Krankenhaus gebracht, erlag aber kurz darauf seiner schweren Verletzung. (rcp)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltGood NewsWeltwocheInstagram

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen