Teenager-Bande knackte in St. Pölten Automaten

Am Bahnhof war das Quartett aktiv.
Am Bahnhof war das Quartett aktiv.Bild: picturedesk.com/APA

Zwei Syrer (beide 18), ein Afghane (19) und ein Kosovare (18) brachen in der Landeshauptstadt mehrere Ticket- und Zigarettenautomaten auf, stahlen den Inhalt.

Ermittlungserfolg für die Polizei in St. Pölten: Nachdem mehrere Automaten aufgebrochen worden waren, konnten jetzt die Täter ausgeforscht werden. Es handelt sich um vier Teenager – zwei Syrer (beide 18), einen Afghanen (19) und einen Kosovaren (18).

Das Quartett soll laut "NÖN" mindestens für sechs Einbrüche verantwortlich sein. Die Teenager hatten es auf Zigaretten- und Fahrkartenautomaten, einen Verkaufscontainer und auch ein Fahrrad abgesehen.

Außerdem gibt es gegen die Halbstarken auch Anzeigen wegen Körperverletzung. Sie sind großteils geständig, wurden angezeigt. Die Erhebungen zu diesen und möglichen weiteren Delikten sind noch nicht abgeschlossen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sankt Pölten-LandGood NewsNiederösterreichDiebstahl

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen