Teenie-Rambo (17) verletzt vor Club zwei Polizisten

Polizeieinsatz beim Flex am Wiener Donaukanal. (Symbolfoto)
Polizeieinsatz beim Flex am Wiener Donaukanal. (Symbolfoto)Bild: Heute
In der Nacht auf Sonntag kam es beim Donaukanal zu einer Festnahme. Ein amtsbekannter Teenager verletzte bei seiner Flucht mehrere Polizisten.

Im Zuge einer Schwerpunktaktion zur Bekämpfung strafrechtlicher Delikte wurden Polizisten in Zivil auf eine Gruppe Jugendlicher aufmerksam, die wild herumschrien und fremde Personen ansprachen. Die Beamten legitimierten sich, gaben sich somit als solche zu erkennen und forderten die Jugendlichen auf, sich zu auszuweisen.

17-Jähriger bereits polizeibekannt 

Einer von ihnen täuschte die Suche nach seinem Ausweis in seinem Rucksack vor und rannte plötzlich los. Der Fluchtversuch blieb allerdings ohne Erfolg. "Der Flüchtende rammte dabei mehrere Polizisten und konnte erst unter Anwendung von erheblicher Körperkraft angehalten werden", berichtet die Wiener Polizei.

Während die Zivilbeamten damit beschäftigt waren den 17-jährigen Serben zu bändigen, versammelten sich zahlreiche Jugendliche und verhielten sich gegenüber der Polizisten äußerst aggressiv. Der Teenager selbst ist auch kein unbeschriebenes Blatt mehr und mittlerweile wegen Raubes, Drogen und Diebstahls amtsbekannt.

Erst durch das Einschreiten weiterer Polizisten konnte die Lage vor Ort etwas beruhigt werden. Bei dem Einsatz wurde ein Beamter im Schulterbereich, der andere im Beinbereich verletzt. Sie mussten in einem Spital behandelt werden und konnten ihren Dienst nicht weiter fortsetzen. Der Serbe schweigt bislang eisern und gab im ersten Verhör auch keinen Grund für seine Flucht an. Er befindet sich in Haft und wurde mehrfach angezeigt. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz Time| Akt:
WienPolizeiDonaukanalFestnahme

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen