Teenie raste mit Papas Auto der Polizei davon

Bild: Fotolia
Bei einem nächtlichen Ausflug in Wolfsberg raste der 17-jährige Schüler einer Verkehrskontrolle davon.

Ein 17-Jähriger und sein gleichaltriger Kollege hatten Montagnacht Lust auf eine kleine Spritztour: Ohne Erlaubnis und Führerschein setzten sie sich in den Wagen seines Vaters und fuhren durch Wolfsberg. Als die Polizei den Schüler für eine Verkehrskontrolle stoppen wollte, drückte er aufs Gas. Mit weit überhöhter Geschwindigkeit raste er den Beamten im Ortsgebiet davon.

Durch die nasse Fahrbahn kam der Wagen immer wieder ins Schleudern, bis der 17-Jährige schließlich die Kontrolle verlor und über eine steile Böschung fuhr. Das Fahrzeug wurde dabei stark beschädigt, dennoch fuhr der Schüler in der Wiese knapp 400 Meter weiter. Erst dann sprangen die beiden aus dem Auto und versuchten zu Fuß weiter zu flüchten.

Wiederholungstäter

Kurze Zeit später konnten die zwei im Ortsteil St. Michael von den Beamten gestoppt werden. Ein anschließender Alkoholtest verlief negativ. Der Beifahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Für den Burschen war es nicht die erste Spritztour mit Papas Wagen. Laut Polizei soll er bereits letzte Woche damit durch einen Acker gefahren sein, konnte das Auto aber unbeschadet nach Hause lenken. (ds)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wolfsberger ACGood NewsKärnten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen