Teenie-Sprayer sorgten für 24.500 Euro Sachschaden

Die Polizei Vorarlberg ist auf der Suche nach Graffiti-Sprayern. Symbolbild
Die Polizei Vorarlberg ist auf der Suche nach Graffiti-Sprayern. Symbolbild(Bild: Polizei Vorarlberg)
In Vorarlberg konnten vier Personen (17 - 24 Jahre) ausgeforscht werden, die für zahlreiche Graffiti-Sachbeschädigungen verantwortlich sein sollen. 

Der Vorarlberger Polizei ist es gelungen, eine Serie an durch Graffitis verursachte Sachbeschädigungen zu klären. Im Zeitraum vom 12. Februar 2021 bis 22. April 2021 wurden im Großraum Hohenems, Götzis, Feldkirch und Lustenau an 27 Tatorten diverse Graffitis mit Farbspray an Außenfassaden, Amts- und Firmengebäude, LKW, Stromkästen, etc. aufgebracht.

Jugendliche nur teilweise geständig

Im Zuge umfangreicher Ermittlungen konnten ein 17-jähriger Jugendlicher als Haupttäter sowie ein 17-jähriger Mittäter und eine 17-jährige Mittäterin ausgemittelt werden. Zudem konnte ein 24-jähriger Mann als weiterer Mittäter eruiert werden.

Bei Hausdurchsuchungen konnten zahlreiche Zeichnungen festgestellt werden, die als Vorlage für die verwendeten Graffitis dienten. Im Rahmen der Ermittlungen konnte eine weitere Graffiti-Serie aus dem Jahre 2018 geklärt werden. Der Gesamtschaden der Straftaten beläuft sich auf ca. 24.500.- Euro. Die zum Großteil nicht geständigen Beschuldigten werden bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
VorarlbergHohenemsGötzisFeldkirchLustenauSachbeschädigungVandalismusPolizeiPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen